3D Druckstifte – die Top 9 der 3D-Pens für Zeichnen und Malen in 3D

3d pen
Technik

3D Druckstifte und 3D Zeichnen ist ein neuer Trend und beliebt bei Künstlern und Hobbyzeichnern. Aus einem 3D Stift kommt keine Tinte, sonder er schmilzt in seinem inneren Plastikfasern. Obwohl es ein neuer Trend ist, ist das Angebot bereits reichhaltig, aber unübersichtlich. Hier folgt ein Vergleich der zehn besten 3D-Pens im Rahmen einer Top-9 dargestellt.

Wie aus dem 3D-Drucker ein Modellier-Pinsel wurde

In vielen Haushalten finden sich mittlerweile 3D-Drucker, er ist akzeptiert und beliebt. Mit dem 3D Pens ist nun das 3D Zeichnen möglich. Jetzt haben Künstler eine innovative Neuerung an die Hand bekommen. Alles fing mit dem 3D Doodler an. Er wurde mit Hilfe von Crowdfunding ins Leben gebracht. Da der 3D Doodler extrem erfolgreich war, ließen weitere Modelle nicht lange auf sich warten. Die aktuellen 3D Pens gehören oft bereits zur dritten Generation.

Die Funktionsweise eines 3D-Druck-Stiftes

Betrachtet man einen 3D-Pen von außen, sieht er aus wie ein dicker Stift mit Knöpfen. Nimmt man ihn in die Hand, fällt auf, dass er schwerer als ein herkömmlicher Stift ist. Ein 3D-Druck-Stift funktioniert wie eine Heißklebepistole. Er zieht Plastikfilamente ins Innere, schmilzt sie und anschließend kommen sie flüssig aus der Spitze des Stiftes. Daraus ergibt sich eine kurze Vorlaufzeit, die der Stift benötigt, bis er startbereit ist, sprich bis das Filament verflüssigt ist. Die ausgetretene Flüssigkeit verfestigt sich extrem schnell wieder. Somit ist ein 3D-Druck-Stift optimal für Skulpturen geeignet. Für das 3D Zeichnen kann fast jeder Untergrund genutzt werden. Es gibt viele Anbieter, zum Teil neue Anbieter, was die Auswahl für Anfänger erschwert. Um hier zu helfen haben wir die derzeit neun besten 3D Pens miteinander verglichen.

Die Top 10 der besten 3D Pens 2018 im Vergleich:

1: Der 3D-Druck-Stift 7tech

Der 7tech 3D-Druck-Stift ist in seiner Generation einer der wenigen, der mit einem LC-Display punkten kann. Der Bildschirm zeigt die Temperatur an. Das Leichtgewicht bringt lediglich 65 Gramm auf die Waage. Wie üblich werden ABS und PLA Filamente unterstützt. Der 3D-Pen ist in hellblauer Farbe erhältlich. Bei Amazon kann er für 50,- Euro erworben werden. Für den Preis bringt er Adapter, Schaber, Stromkabel, ein englischsprachiges Handbuch und zwei Filamentrollen mit. Die Temperatur und die Geschwindigkeit können individuell eingestellt werden. Die Nutzung des Stiftes ist nahezu geräuschlos. Zur Reinigung kann der Stift zerlegt werden. Optisch sticht der 7tech nicht hervor. Vorsicht bei längerer Benutzung, da wird er recht heiß und benötigt eine Pause. Die Kundenstimmen zu diesem 3D-Penn sind durchweg überwiegend positiv.

2: Der 3D Druckstift Plusinno

Ungiftige und geruchsfreie PLA-Fasern benötigt der Plusinno. Die metallfreien Düsen bleiben lange von verklebtem Material verschont. Es gibt den Pen in den Farben Blau, Pink und Gelb. Die Temperatur ist verstellbar und kann vom LC-Display abgelesen werden. Die Geschwindigkeit mit welcher das Material eingezogen wird, ist ebenfalls einstellbar. Der 3D-Pen verfügt über einen Vorwärtsgang und einen Rückwärtsgang. Der Pen mit seinem ungiftigen Material ist optimal für Kinder geeignet. Der Plusinno bringt bei seiner Lieferung einen Ständer, ein Power Adapter, Vorlagen, eine Bedienungsanleitung und verschieden Plastikfilamente mit. Mit einem Gewicht von 630 Gramm ist der Stift extrem schwer. Die Bedienungsanleitung ist zwar auf Deutsch, allerdings ziemlich schlecht übersetzt. Auf Amazon kann der Plusinno 3D Druckstift für ungefähr 50,- Euro erworben werden.

3: Der 3D-Stift Victorstar

Dieser 3D Pen punktet mit einem schlanken Design und ist extrem leicht. Er bring lediglich 40 Gramm auf die Waage. Die Temperatur erscheint auf dem OLED-Bildschirm. Die Einzugsgeschwindigkeit der unterstützten ABS und PLA Filamente ist regelbar. Mit einer USB-Verbindung kann der Victorstar an eine Powerbank angeschlossen werden. Das mitgelieferte Zubehör umfasst ein Netzteil, ein USB-Kabel, einen Schraubendreher, drei Filamentrollen und ein englischsprachiges Handbuch. Es gibt diesen 3D-Pen in Weiss, Blau, Lila und Gelb. Er punktet mit einem unschlagbaren Preis-Leistungsverhältnis, was sich im Preis von 34,- Euro niederschlägt. Der 3D Stift erscheint bereits in der vierten Generation. Dabei wurden kleine Fehler behoben, so verklebt die Spitze nicht mehr.

4: Der 3D Druckstift Sunlu DIY Scribble

Neben seinem schicken Design punktet der Sunlu DIY Scribble mit der laut Hersteller patentierten Düse, welche durch leichte Wartung besticht. Mit seinen 55 Gramm Gewicht ist er ein echtes Leichtgewicht. Er ist in den Farben Grün, Weis, Schwarz und Blau erhältlich. Im Zubehör findet sich ein Adapter, eine deutsche Bedienungsanleitung und zwei Filamentrollen. Der 3D Pen ist auf ABS Filamente ausgerichtet, kann aber auf PLA Filamente umgestellt werden. Der Sunlu gehört zur dritten Generation. Er kann nicht mit einer Temperatur- oder Geschwindigkeitsregelung punkten. Für rund 50 Euro kann er erworben werden.

5: Der 3D Druckstift Juboury

Die Temperatur kann über das LC-Display abgelesen werden und im Bereich von 170 – 230 Grad eingestellt werden. Die Düsen aus hochwertiger Keramik verhindern Verstopfungen. Der 3D Pen ist in Blau, Lila und Rosa erhältlich. Im Zubehör befindet sich ein Netzteil und drei Schlaufen Filamentproben zu je drei Metern. Mit den Maßen 184 x 31 x 46 mm ist der Juboury angenehm handlich. Er kann ABS und PLA Filamente bearbeiten, welche 1,75 mm haben. Der 3D Pen benötigt einen ständigen Stromanschluss, ist aber extrem schnell einsatzbereit. Mit einem Preis von 34,- Euro bietet der Juboury 3D Druckstift ein Wahnsinns Preis-Leistungsverhältnis.

6: Der 3D Druckstift Tecboss

Alle ABS und PLA Filamente mit 1,75 mm können mit dem Tecboss verarbeitet werden. Die LCD-Anzeige zeigt an, welche Temperatur und Geschwindigkeit eingestellt ist. Eine Stifthalterung, ein USB-Ladekabel, Filament, zwei Silikon-Fingerschutzkappen und ein Netzteil gehören zum Zubehör. Ist keine Steckdose in der Nähe, kann auf eine Powerbank zurückgegriffen werden. Für erste Versuche gibt es eine ABS und eine PLA Filamentrolle bei. Der leichte Pen wiegt nur 55 Gramm. Alle Kunden bewerten den Stift positiv. Die Ergonomie und die acht Geschwindigkeitsstufen werden oft gelobt. Mit einem Preis von 50,- Euro bietet er ein gutes Preis-Leistungsverhältnis.

7: Der 3D Druckstift FreeScupt

Optisch ist der Pen unauffällig, er unterstützt ABS und PLA Filamente und punktet mit einem Vorwärts- und Rückwärtsgang. Die Geschwindigkeit kann stufenlos eingestellt werden. Über die LCD-Anzeige kann die Temperatur überprüft werden. Laut Hersteller benötigt der FreeScupt weniger als zwei Minuten Vorlaufzeit. Die Düse aus Keramik sorgt für problemlosen Durchfluss. Das Leichtgewicht von 66 Gramm bietet mit einem Preis von 49,- Euro bei Amazon oder Pearl eine Topleistung für den niedrigen Preis. Es bringt ein deutschsprachiges Handbuch, ein Netzteil und Probefilamente mit. Der Pen unterstützt PLA und ABS Filamente. Dei Umstellung ist umständlich und mit PLA Filament tut er sich deutlich schwerer. Die Geschwindigkeit kann stufenlos angepasst werden, die Anpassung arbeitet nicht immer perfekt. Es gibt einige negative Kundenmeinungen zur Haltbarkeit des FreeScupt.

8: Der 3D Druckstift Kuman

Optisch sticht der Kuman aus der Masse heraus und erinnert an ein Fieberthermometer. Mit dem Kuman können PLA und ABS Filamente verarbeitet werden. Der nur 60 Gramm leichte 3D Pen überzeugt mit einer Geschwindigkeitsregelung und einen Vorwärts- und Rückwärtsgang. Über das Display kann die Temperatur geregelt werden. Der Kuman bringt ein englischsprachiges Handbuch, einen Adapter und drei Filamentrollen mit und das für einen Preis von 40,- Euro bei Amazon. Dieser 3D Pen hat die neuste Technik verbaut und ist aufgrund der leichten Bedienung perfekt für Einsteiger und Kinder geeignet. Der Hersteller empfiehlt ein Mindestalter von acht Jahren. Anfang 2017 bemängelten Kunden, dass es nur einen englischen Stecker gab. Wie das aktuell aussieht ist nicht sicher.

9: der 3D Druckstift 3Doodler 2.0

Dieses Modell ist der Nachfolger des ersten 3D Stiftes, welcher bereits am Anfang erwähnt wurde. Er ist ein optischer Leckerbissen und wiegt lediglich 50 Gramm. Er verarbeitet ABS und PLA Filamente. Ein farbiges Licht verrät, welches Material sich in der Verarbeitung befindet. Es gibt den Sohn des Urvaters aller 3D Pens für 93 Euro bei Amazon. Er bringt reichhaltiges Zubehör mit, wie Reinigungswerkzeug, Minischraubenzieher, Düsenentfernungswerkzeug und ein englischsprachiges Handbuch. Er ist mit einem Automatikmodus und einem Temperaturregler ausgestattet. Leider fehlt noch ein Anzeigebildschirm. Die Knöpfe sind ein wenig zu grob und nicht praktisch. Einige Nutzer beschweren sich über die Unzuverlässigkeit und Störungsanfälligkeit des 3D Pens. Hier stimmt das Preis-Leistungsverhältnis nicht. Aber er ist der Nachfolger des ersten auf dem Markt erhältlichen 3D Druckstiftes und gehört damit in jede vollständige Aufzählung.

3D-Pens und 3D-Druckstifte – das Fazit zu den Top 9

Es gibt zwar schon mehrere Generationen, aber trotzdem befindet sich der 3D Pen eher am Anfang seiner Entwicklung. Hier wird sich noch einiges tun und auch die Anzahl der Hersteller wird noch steigen. Viele Modelle sind sich in der Ausstattung und der Qualität extrem ähnlich, was die Auswahl erschwert. Hier sollte darauf geachtet werden, dass das ausgewählte Modell zu den individuellen Ansprüchen passt. Bereits ab 50,- Euro erhält man solide Modelle. Das PLA Filament zum Nachfüllen gibt es in einer 72 Metern ab 17,- Euro, 200 Meter kosten ab 25,- Euro, wenn man es online erwirbt.

Mädchen sitzt vor einem Gaming Monitor und spielt ein Spiel
Spiele
Gaming Monitor – Die besten Monitore zum Spielen im Vergleich

Gaming Monitore, ein inzwischen sehr gefragtes Thema. Es gibt sie von 24 Zoll bis sogar 49 Zoll und sie versprechen bessere Farben, ein scharfes Bild und geringe Reaktionszeiten. Hierzu ein Gaming Monitor Test oder auch Spiele Monitor Vergleich mit dem auch Du schnell den Unterschied von einem Monitor für Spiele …

Wetterstation Hygrometer steht am Stein auf dem Rasen
Technik
Wetterstation & Hygrometer » Die besten Wetterstationen im Vergleich

Das Wetter ist immer ein sehr beliebtes Thema. Mit dem Wissen, wie das Wetter wird, kann man seine Aktivitäten und seine Kleidung besser planen. Das Wetter hat auch einen großen Einfluss auf das Wohlbefinden. Die meisten Menschen fühlen sich bei Sonnenschein wohler als bei Regenwetter. Hohe Luftfeuchtigkeit bereitet Personen mit …

Seitlicher Blick auf eine Mikroskop Kamera
Technik
Mikroskop-Kamera (Okular-Kamera) Test und Vergleich

Mikroskop-Kamera – den Mikrokosmos am Computer entdecken Einige Dinge sind für das menschliche Auge zu klein. Mit einem Mikroskop mit Mikroskop-Kamera kann man sie vergrößern und besser anschauen. Die Entdeckungen im Mikrokosmos waren schon immer spannend. Ein Haar unter einem Mikroskop und der Fliegenflügel machen ebenso viel Eindruck wie ein …