5 Frauen

5 Frauen“ ist die Geschichte von 5 Freundinnen, die sich jedes Jahr in Südfrankreich auf einem romantischen Landgut treffen. Hier entspannen sie und genießen ohne ihre Männer das Leben. Doch bereits am ersten Abend eskaliert die Situation durch das Erscheinen eines fremden Mannes, der in das Haus einbricht. Durch den Konsum einer halluzinogenen Droge töten sie wider aller Vernunft den Eindringling und bringen sich dadurch in eine prekäre Situation. Denn keiner weiß, was zu tun ist. Die Leiche verschwinden lassen und weiterleben wie bisher? Oder sich der Polizei anvertrauen, mit dem Risiko, wegen Mordes im Gefängnis zu landen?

5 Frauen
  • Amazon Prime Video (Video on Demand)
  • Anna König, Odine Johne, Kaya Marie Möller (Schauspieler)
  • Olaf Kraemer (Regisseur) - Olaf Kraemer (Autor) - Wasiliki Bleser (Produzent)
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ab 12 Jahren

Und die Lage spitzt sich noch zu, als ein weiterer mysteriöser Mann bei ihnen eintrifft. Der erste Versuch, diesen abzuwimmeln scheitert. Außerdem fühlen sich zwei der Frauen zu dem attraktiven Fremdling hingezogen. Schnell merkt er das die Frauen etwas vor ihm verbergen. Die Freundschaft der Frauen droht mehr und mehr durch die psychische Belastung zu zerbrechen. Und auch der Besucher scheint von einem Geheimnis umgeben.

5 Frauen – Besetzung / Darsteller, Drehorte und Regie

Das Psychodrama „5 Frauen“ wurde von dem Autor und Regisseur Olaf Kraemer gedreht. Bekannt als Autor wurde er durch seine Uschi Obermaier Biografie, die sich 27 Wochen auf der Spiegel-Bestsellerliste hielt und die er später in „Das wilde Leben“ auch verfilmte. Bei dem Drama „5 Frauen“ übernahm Olaf Kraemer die Regie und schrieb das Drehbuch.

Den Soundtrack komponierte Phillip Fabian Kölmel, der 2013 für die Filmmusik in „Rubinrot“ für den International Film Music Critics Association Award nominiert wurde. Zudem ist Kölmel Mitglied des DKV und der Deutschen Filmakademie. Als Chefkameramann fungierte Clemens Baumeister, unter anderem bekannt aus „Der Nachtmahr“ oder der Serie „Tatort“. Editorin in dem Drama war Daniela Hoelzgen.

In den Hauptrollen spielten Anna König, Odine Johne, Kaya Marie Möller, Julia Dietze, Korinna Krauss und Stefano Cassetti. Über die deutsche Kinoleinwand lief „5 Frauen“ ab den 30.Juni 2016 mit einer Lauflänge von 98 Minuten und einer FSK von 12 Jahren. In Frankreich feierte der Thriller an seinem Drehort St.Pons de Thomières Premiere.

Zusammenfassung & Inhalt vom Film „5 Frauen“

Nur wenige Freundschaften halten ein ganzes Leben. Und noch schwieriger wird es, wenn es sich um fünf Freundschaften von gleichaltrigen Frauen handelt. Die Frauen Anna, Marie, Nora, Ginette und Stephanie kennen sich von Kindheit an, sind gemeinsam auf ein Internat gegangen und seither Freundinnen. Nun sind sie erwachsen. Jedes Jahr treffen sie sich auf den französischen Landsitz von Maries Eltern und zusammen verbringen sie dort ein Wochenende.

Marie (Anna König) ist Organisatorin des Wochenendes. Sie hat sich in das Haus zurückgezogen, um mit Malerei ihre frühere Vergewaltigung zu verarbeiten. Stephanie (Julia Dietze) ist beruflich erfolgreich, jedoch weniger freundschaftlich mit den anderen verbunden, da sie bisexuell veranlagt ist. Anna (Korinna Krauss) ist Ärztin, verheiratet, hat Kinder und steht mit beiden Beinen im Leben. Im Gegensatz zu Ginette (Odine Johne), sie hat einen Freund, will jedoch nicht auf ihre Freiheiten verzichten. Nora (Kaya Marie Müller) ist Anwältin und erwägt mit ihrem Partner zusammenzuziehen, begeht jedoch einen fatalen Fehler, indem sie sich auf eine Affäre mit Stephanies Freund John einlässt.

Das ist eines der Dinge, die das Treffen in diesem Jahr verändern und unter den Freundinnen Spannung aufkommen lässt. Ginette will die Lage entschärfen und mischt unter das Abendessen halluzinogene Pilze. Durch die Droge erleidet Marie ein Flashback ihrer früheren Vergewaltigung und als sie im Haus noch über einen fremden Mann stolpert, schreit sie lauthals los. Doch anstatt den Unbekannten einfach zu überwältigen und die Polizei zu rufen, machen die Frauen im Drogenrausch einen schwerwiegenden Fehler.

Mit Hammer und Eisenstange schlagen Anna und Nora auf den Unbekannten ein und prügeln ihn damit zu Tode. Das fröhliche Wochenende hat ein jähes Ende gefunden und wird zur harten Belastungsprobe. Denn die Folge dieses Totschlags unter den Einfluss von Rauschmitteln sind gegenseitige Anschuldigungen und wirft die Frage auf: Wie entsorgen wir die Leiche?

Durch das Eintreffen eines anderen Mannes, namens Marek, am nächsten Morgen, wird die Lage nicht einfacher und die gesamte Situation scheint nun komplett aus dem Ruder zu laufen. Er ist der Bruder des Getöteten, der in der Nacht losgegangen war, um nach einer Autopanne Hilfe zu holen. Seitdem ist er spurlos verschwunden und Marek ist auf der Suche nach ihm. Doch nicht nur die Frauen scheinen ihre Probleme mit der Vergangenheit zu haben, die aus den verschiedensten Traumata, wie Sex, Vergewaltigung, Trauer oder Fremdgehen bestehen. Auch Marek scheint etwas zu verbergen.

Fazit & Kritiken zum Film „5 Frauen“

Der Maler, Illustrator und Autor Christian Hansen hatte eine Sammlung von 1000 Frauen. Regisseur Olaf Kraemer schaffte mit seinem Psychodrama „5 Frauen“ trotzdem einen gelungenen Film zu produzieren, der mit fünf Preisen der Filmbranche ausgezeichnet wurde. Es handelt von fünf Freundinnen mit komplett verschiedenen Charaktereigenschaften aufweisen und die sich eine Auszeit aus dem Alltag nehmen wollen. Doch das anfangs idyllische Wochenende nimmt ein jähes Ende, als ein Mann durch ihr Verschulden den Tod findet. Das Auftauchen eines weiteren Fremden verkompliziert die Lage noch zusätzlich.

Negative Kritik erhielt das Drama aufgrund der Vielfältigkeit der unterschiedlichen Themen, die in dem Film angeschnitten werden, letztendlich aber nicht bis zum Schluss behandelt werden. Jedoch konnte die schauspielerische Leistung der Hauptdarsteller überzeugen und auch dem Kameramann Clemens Baumeister schaffte es mit hervorragenden Bildern Eindruck und Atmosphäre zu schaffen. „5 Frauen“ ist ein etwas außergewöhnlicher Film, der den Zuschauer durch überraschende Handlungen und einem hohen Niveau an Spannung bis zum Schluss gut unterhält.

Letzte Aktualisierung am 24.11.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API