Alpha Medienkontor » der Filmverleih aus Weimar

Alpha Medienkontor – Der Filmverleih aus Weimar

Heutzutage gibt es so viele Filme, wie noch nie zuvor. Die Gründe dafür sind vielfältig. Zum einen ist es so einfach wie nie, Filme zu produzieren und auch Amateure können es schaffen, gute Qualität auf die Leinwand zu bringen. Zum anderen aber gibt es auch viele Absatzwege, zu denen vor allem auch das Streaming gehört. Entsprechend viel wird produziert und eben auch gezeigt. In den großen Kinos sind meist die Blockbuster zu sehen, aber es gibt es auch noch die kleineren und besonderen Filme, die vielleicht nicht in jeder Stadt laufen. Unter anderem auch für solche Filme ist das Alpha Medienkontor zuständig, das seinen Sitz in Weimar hat. Schon seit einigen Jahren sorgt das Unternehmen dafür, dass besondere Filme aus Deutschland und auch dem Ausland den Weg auf die Leinwände finden. Darunter auch Klassiker wie „Aufstand der Tiere“. Mehr zum Filmverleih und den Filmen gibt es folgend zu erfahren.

Alpha Medienkontor Filmverleih

Alpha Medienkontor FilmverleihDie Produktion eines Films ist die eine Sache und benötigt schon viele Ressourcen, damit so ein Projekt in die Realität umgesetzt wird. Nun gibt es aber manchmal keine Garantien dafür, dass ein fertig produzierter Film auch tatsächlich das Licht der Welt erblicken wird bzw. ein Publikum den Film sehen kann. Denn nach der Produktion muss der Film noch irgendwie zum Zuschauer gebracht werden. Das geschieht heute entweder über das Kino, Medien wie DVD und Blu-ray oder Streaming. Und damit das klappt, braucht es einen Filmverleih. Dessen Aufgabe besteht meist darin, den Film in die Kinos zu bringen. So handhabt es auch das Alpha Medienkontor.

Das Unternehmen Alpha Medienkontor bringt jetzt schon seit vielen Jahren Filme auf die große Leinwand, ob nun in Deutschland oder auch dem Ausland produziert. Zu finden ist die GmbH in Weimar. Genauer gesagt in der Eduard Rosenthal Straße 30. Ebenso gibt es auch eine eigene Webseite, auf der Informationen zur Firma zu finden sind und sowohl Produzenten als auch Kinos Kontaktdaten finden können. Über die Jahre sind einige interessante Filme zusammengekommen, die von Alpha ins Kino gebracht werden konnten.

Filme von Alpha Medienkontor

Die Liste von Filmen, die über den Filmverleih Alpha Medienkontor den Weg zum Publikum geschafft haben, ist mittlerweile recht lang. Hier eine Auswahl von Filmen.

Kopfüber

Bei „Kopfüber“ handelt es sich um einen Film, der 2013 erschien und von Alpha Medienkontor vertrieben wurde. Regie führte Bernd Sahling, der auch zusammen mit Anja Tuckermann das Drehbuch geschrieben hat.

Der Film dreht sich um den zehn Jahre alten Jungen Sascha, der Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben hat und immer wieder Probleme mit der Wut hat. Nachdem bei ihm ADHS diagnostiziert wird, bekommt Sascha beruhigende Medikamente, doch dadurch ergeben sich nur neue Probleme.

Abseitsfalle

Der Titel des Films verrät es schon deutlich, dass es in diesem Streifen irgendwie auch um Fußball geht. Allerdings nur am Rande, denn eigentlich geht es um die Firma Perla, die Waschmaschinen produziert und in Bochum ansässig ist. Nun sollen mehrere hundert Stellen gestrichen werden, was natürlich auf wenig Fürsprache der Belegschaft trifft.

So stehen die Protagonisten des Films gleich unter mehrfachem Druck. Auch wenn der Film fiktiv ist, basiert er doch auf Grundlagen, die in der Realität verwurzelt sind und zeigt gut, wie es um Arbeitnehmer steht, die in solch großen Konzernen angestellt sind.

Stadionpiraten

Im Rollstuhl zu sitzen, immer Schmerzen zu haben und regelmäßig Infusionen zu bekommen, ist die eine Sache für diese vier Jugendlichen, die sich auf einer Station für krebskranke Kinder treffen. Denn immerhin sind sie auch ganz normale Jugendliche, die sich für Mädchen und Alkohol interessieren. Allerdings ist es durch die Krankheiten alles nicht so einfach und der Tod ein ständiger Begleiter.

Mike Schaerer führte Regie bei diesem Film. Das Drehbuch wurde gemeinsam von Jürgen Ladenburger, Albert Espinosa, Antonio Mercero und Ignacio del Moral verfasst. Der Film wurde 2010 in der Schweiz produziert und kam 2013 in die Kinos.

Rot wie der Himmel

Der 2009 erschienene Film „Rot wie der Himmel“ wurde in Italien gedreht und handelt von dem Jungen Mirco, der großer Fan des Kinos ist und in der Toskana lebt. Doch ein Unfall mit einem Jagdgewehr sorgt dafür, dass Mircos Augenlicht beschädigt wird und er nur noch grobe Schemen erkennen kann.

Im Anschluss wird er in eine katholisch geführte Blindenschule geschickt und muss entsprechend seine Eltern verlassen. Letztendlich sind es die Freundschaft zu der Tochter des Hausmeisters und auch Hörspiele, mit denen Mirco wieder Lebensmut und auch Freude finden kann.

Gilles

2005 wurde der Film in Belgien produziert und 2008 kam „Gilles“ auch in die deutschen Kinos. Jan Verheyen nahm auf dem Regiestuhl Platz und verfilmte damit das Drehbuch von Ed Vanderweyden und Frank Ketelaar. Die Hauptfigur Gilles liebt es Fußball zu spielen und zeigt auch großes Talent.

Doch nachdem sein Vater Bert stirbt, der ihn immer unterstützt hat, wird alles anders und Gilles leidet unter der Situation. Mut findet Gilles dadurch, dass irgendwann sein Vater wieder auftaucht – wenn auch nur in Gilles Wahrnehmung. Dennoch muss er irgendwann lernen Abschied zu nehmen.

Fazit zum Alpha Medienkontor

Wenn es nicht diese kleinen Filmverleih-Firmen geben würde, dann gäbe es viele schöne Filme, die man wohl einfach so verpassen würde. Dank des Alpha Medienkontors haben es ganz viele besondere Filme auf die deutsche Leinwand geschafft. Viele davon wurden hierzulande produziert, viele andere aber auch im Ausland wie Belgien, der Niederlande oder auch Italien. Filme wie „Rot wie der Himmel“, „Gilles“ oder auch „Kopfüber“ berühren das Herz und erzählen ganz besondere Geschichten, bei denen auch schwierige Themen aufgegriffen werden.

The Power of the Dog
Kino & Filme
The Power of the Dog
Oldboy
Kino & Filme
Oldboy