Wie lässt sich im Casino am besten Geld sparen?

Der Besuch im Casino

Der Besuch im Casino – er ist mit einer Menge Hoffnung und vielen Träumen verbunden. Diese Träume sind es zumeist, die im Vergleich zu dem Risiko, das immer mitschwingt, die Oberhand behalten. Wie sich im Casino Geld sparen lässt, findest Du im Artikel erläutert.

Tatsächlich ist es allerdings so, dass die Spieler, die sich letzten Endes ihre großen Träume erfüllen, sehr strategisch vorgehen. Weniger spielen das Glück und die Hoffnung eine Rolle, als vielmehr eine klug ausgedachte Strategie. Das bedeutet natürlich nicht, dass man als Laie, der sich hin und wieder die Zeit vertreiben möchte, zuerst einen Lehrgang besuchen muss oder sogar Bücher wälzen soll.

Spaß im Casino beim Roulette spielenBei allen Gewinnmöglichkeiten steht nämlich immer, egal, ob man ein klassisches Casino oder eines der modernen Online Casinos besucht, eine ganz oben auf der Liste: der Spaß. Am besten ist es also, wenn man beides mitbringt, eine Strategie, um beim Testen neuer Spieler oder neuer Casinos Geld zu sparen und die Bereitschaft, die Zeit einfach zu genießen. Am einfachsten gelingt dem Spieler, der sich zum ersten Mal bei einem Casino anmeldet, der Start, wenn er oder sie sich für einen 10€ Bonus nach Registrierung entscheidet.

Boni und andere Vergünstigungen, die zumeist dann auf einen warten, wenn man sich zum ersten Mal bei einem neuen Anbieter registriert, sind immer eine hervorragende Idee. Allerdings dürfte diese schon den meisten bekannt sein, weshalb sich dieser Text weiteren Möglichkeiten widmet, wie man selbst bei einem längeren Besuch im Casino sein Geld zusammenhalten kann. Nicht alles davon ist neu, doch selbst, wenn die meisten Spieler den einen oder anderen Trick bereits kennen, bedeutet das noch lange nicht, dass dieser zur Anwendung kommt.

Wer im Casino ein gewisses Maß an Sicherheit auf seiner Seite wissen will, der muss manchmal etwas strenger mit sich ins Gericht gehen. Ist der Erfolg im Casino Geld sparen zu können das erklärte Ziel, so sollte man in erster Linie wissen, wie man mit Niederlagen umgeht und wie sich diese im Kontext der eigenen Karriere als Spieler, selbst, wenn diese nur kurz sein sollte, einordnen lassen.

Tipp Nummer 1: Eigene Limits setzen und diese kompromisslos befolgen

Wieso sollte man dann aufhören, wenn doch gerade erst der Erfolg eingesetzt hat? Diese Frage stellen sich viele Spieler, die bereits mit dem Konzept der eigenen Limits vertraut sind, dieses aber nicht streng genug befolgen. Gerade für Spieler, die sich erst seit Kurzem mit den möglichen Gewinnstrategien im Casino auseinandersetzen, ist es manchmal nicht einfach, im Eifer des Gefechts aufzuhören. Doch nur, weil sich nach vielen Runden am Spielautomaten oder am Tisch endlich der gewünschte Erfolg zeigt, bedeutet das noch lange nicht, dass dieser Umstand sämtliche Niederlagen zuvor ungültig macht.

 

YouTube Video
Klicken um den Inhalt von YouTube anzusehen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube

Das Ergebnis am Ende des Tages zählt und um diesen immer im Überblick behalten zu können, muss man sich eigene Limits setzen. Wie diese letztlich aussehen, das ist einem vollkommen selbst überlassen. Besser ist es, sich lieber zu viel als gar keine Limits zu setzen. Wer gerne online spielt, der sollte mit zeitlich stark begrenzten Limits arbeiten. Beispielsweise kann sich der Spieler zu Beginn ein Limit von 50 Euro in zwei Stunden setzen. Das bedeutet, dass man seine Niederlage anerkennt, wenn die 50 Euro nicht in einen Gewinn umgemünzt werden konnten oder wenn es in zwei Stunden nicht gelungen sein sollte, den Erfolg für sich zu beanspruchen. Wer öfter spielt, der kann sich natürlich andere Limits setzen. Möglich sind etwa tägliche Limits oder sogar wöchentliche Limits. Damit dieses Vorgehen langfristig funktioniert, braucht es ein hohes Maß an Disziplin und ein starkes Selbstmanagement.

Tipp Nummer 2: Falsche Versprechungen erkennen

Das Internet verspricht seinen Nutzern vieles, doch manches davon kann es nicht halten. Spieler, die im Casino Geld sparen möchten, sollten sich ausführlich mit dem Vergleich einzelner Anbieter beschäftigen und sich zudem die Frage stellen, wie real so manches, viel zu gut klingende Angebot tatsächlich ist. In jeder Branche gibt es schwarze Schafe und diesen geht man am besten gleich von Beginn aus dem Weg. Bevor man sich für einen Casinobetreiber entscheidet, sollte man sich genau über diesen informieren. Mittlerweile gibt es erstklassige Foren, die es einem ermöglichen, mit erfahrenen Spielern in Kontakt zu treten. Diese Chance sollte auf jeden Fall genutzt werden, denn sie verhindert die eine oder andere böse Überraschung.

Tipp Nummer 3: Üben, üben, üben

Häufiges üben hilft dabei, bestimmte Prozesse besser zu verinnerlichen und anzuwenden, am Ende dabei im Casino Geld sparen zu könnenWieso sollte etwas geübt werden, was doch ausschließlich vom Glück abhängt? Nun, die Antwort darauf ist klar, es hängt wirklich vieles vom Glück ab, aber bei Weitem nicht alles. Viel üben, das ist zudem die beste Möglichkeit, um dem gefürchteten Dunning-Kruger-Effekt auszukommen. Ist der eigene Erfolg tatsächlich ein Ergebnis des eigenen Könnens, so lassen sich Strategien weitaus besser aufstellen und die Ziele werden plötzlich planbar. Die meisten Spiele, die in den Casinos angeboten werden, lassen sich zuvor unter den echten Bedingungen ausprobieren. Das ist kostenlos und tatsächlich die beste Möglichkeit, um zu einem besseren Spieler zu werden.