Die Heldin » Comic-Biografien von Ingrid Sabisch

Bereits in jungen Jahren blättern viele Kinder durch die verschiedensten Lektüren und bleiben oftmals an den Comic-Werken hängen. Dies liegt an der Einfachheit und dem besseren Verständnis, welches diese Werke mit sich bringen. Mit gut gezeichneten und entworfenen Bildern werden die Leser deutlich einfacher gefangen, aber haben auch Spaß am Lesen und dem Anblick der schön skizzierten Karikaturen. Diese Eigenschaft von diesen Comic-Werken wusste Frau Ingrid Sabisch zu schätzen und nutze sowohl ihr künstlerisches Talent als auch ihre starken Fähigkeiten als Autorin und entwarf eigene derartige Werke.

Buch Die Heldin

Leben und Vergangenheit einer Künstlerin, Autorin und Mutter

Einiges ist bereits über Frau Ingrid Sabisch bekannt, aber wer ist sie genau? Die junge Frau ist von nicht-sesshafter Natur und wechselte aus diesem Grund oft ihre Stationen und Standorte in der Vergangenheit. Derzeit hält sich die zweifache Mutter, mit ihrem Mann und den Kindern im Bundesland Bayern, in der großen Stadt Nürnberg auf. Im Laufe ihrer Karriere bereiste sie verschiedenste Stationen. In der Stadt Gent in Belgien absolvierte sie an der Kunstakademie ihr Studium, sowohl in Grafik-Design als auch in Animation. Nach ihrer Zeit dort arbeitete sie als Animatorin in Stuttgart. Anfang des Jahres 2000 zog sie nach Berlin, wo sie sich vermehrt mit Comics und illustrierten Romanen auseinandersetze. Ab dem Jahr 2006 verschlug es sie aus persönlichen Gründen nach München, wo sie als Literaturillustratorin arbeitete und lebte.

Werke von Ingrid Sabisch – Die Heldin

Das erste veröffentlichte Werk

Die Künstlerin erreichte erste kleinere Erfolge mit der Veröffentlichung einer Biografie von Albrecht Dürer mit dem Titel „Albrecht Dürer – Vom Handwerker zum Künstler und Gelehrten“. Das Besondere an dieser Biografie ist, dass sie als Künstlerbiografie entworfen wurde. Mit dem Begriff Künstlerbiografie wird eine Biografie bezeichnet, welche überwiegend mit Bildern dargestellt wird. In diesem Fall handelt es sich um eine Comic-Biografie in der Frau Sabisch ihre künstlerischen Fähigkeiten darstellte. Der Inhalt des Buches, welches als Taschenbuch erhältlich ist, stellt den Werdegang eines deutschen Malers, Kunsttheoretikers und auch Mathematikers in der Zeit der Renaissance dar.

Albrecht Dürer. Vom Handwerker zum Künstler und Gelehrten - Comic-Biographie
  • Sabisch, Ingrid (Autor)
  • 64 Seiten - 01.11.2003 (Veröffentlichungsdatum) - Die Heldin (Herausgeber)

Die Erlebnisse einer Schwangerschaft

Nach ihrer ersten veröffentlichten Biografie 2003 wurde eine Zeit lang, kein weiteres Werk publiziert. Nach rund 2 Jahren im Jahr 2005 wurde ihr Werk „Schwangerschaftsstreifen: Abenteuer Schwangerschaft – Ein Erlebnisbericht“ herausgebracht. In dieser Arbeit handelt es sich um eine Autobiografie in der Ingrid Sabisch ihre Erfahrungen und Erlebnisse während der Schwangerschaft, in Form von Comicstrips darstellt. Dabei werden die allgemeinen Fragen bezüglich einer Schwangerschaft geklärt, die für jedermann interessant sind, aber auch Fragen, die sich der Leser vor diesem Zeitpunkt noch nicht gestellt hat. Die verschiedenen Situationen, die eine werdende Familie durchlebt und auch wie sie damit umgehen, werden in dieser Arbeit sehr schön illustriert.

Schwangerschaftsstreifen: Abenteuer Schwangerschaft - Ein Erlebnisbericht
  • Sabisch, Ingrid (Autor)
  • 36 Seiten - 01.12.2005 (Veröffentlichungsdatum) - Die Heldin (Herausgeber)

Kapitel 2 der Schwangerschaft

Nachdem ihr zweites Werk ein voller Erfolg war, entschied sie sich, dieses auch fortzuführen und einen zweiten Teil und somit eine Fortsetzung zu „Schwangerschaftsstreifen“ zu veröffentlichen. Im Jahr 2008 bringt sie ihre Lektüre mit dem Titel „Mythos Mutti – Das wunderbare erste Jahr“ heraus. In diesem Buch beschreibt die frischgebackene Mutter, die Erfahrungen, die sie und ihr Mann als frischgewordene Eltern im ersten Jahr gesammelt und erlebt haben. Wie bereits im vorigen Werk werden auch in dieser Arbeit die Erzählungen, Beobachtungen und Erlebnisse in der Form eines Comicstrips realisiert. Zum einen sind ihre Umsetzungen dazu da, die Leser zu unterhalten, zum anderen, um den Lesern und werdenden Eltern vor Augen zu führen, wie die Zeit nach einer Schwangerschaft aussieht. Damit sind sowohl die guten als auch die schlechten Seiten des ironisch zu verstehenden „wunderbaren ersten Jahres“ gemeint.

Mythos Mutti: Das wunderbare erste Jahr
  • Sabisch, Ingrid (Autor)
  • 48 Seiten - 22.05.2008 (Veröffentlichungsdatum) - Schwarzer Turm (Herausgeber)

Die Schlankheit wird zur Krankheit

In der Zeit der Werbespots und verschiedenen Fernsehsendungen, die das Schlanksein, als etwas Gutes vermitteln, werden die negativen Aspekte solch einer Werbung und Manipulation vergessen. Frau Sabisch hatte dieses Thema aufgegriffen und im Jahr 2011 ein weiteres Buch mit dem Titel „41,3 kg – Magersucht?“ herausgebracht. In dieser Arbeit wird beschrieben, wie ein typischer Weg in die Magersucht führt. Diese als Comic publizierte Literatur beschreibt eine Geschichte und unterscheidet sich somit von den biografischen, älteren Werken. Die Geschichte handelt von der 14-jährigen Jessica und ihrem Versuch aus der großen Masse herauszustechen. Eine Teenager-Geschichte, welche zum Nachdenken anregt und auch den täglichen Stress eines Teenagers, sowie deren Eltern darstellt.

41,3 kg - Magersucht?: Graphic Novel
  • Sabisch, Ingrid (Autor)
  • 80 Seiten - 28.03.2011 (Veröffentlichungsdatum) - Gütersloher Verlagshaus (Herausgeber)

Biografien mit Heiner Lünstedt

In den darauffolgenden Jahren setzte sich Ingrid Sabisch mit dem deutschen Journalisten und Autoren Heiner Lünstedt zusammen und arbeitete mit ihm an weiteren Werken. Sie entschlossen sich, weitere Biografien in Angriff zu nehmen und veröffentlichten 2013 die erste gemeinsame Künstler– Biografie. Der Titel dieser Arbeit war „Willy Brandt“ und bildet den Lebenslauf des ehemaligen Bundeskanzlers ab.

Willy Brandt: Sein Leben als Comic
  • Heiner Lünstedt (Autor)
  • 112 Seiten - 07.10.2013 (Veröffentlichungsdatum) - Knesebeck (Herausgeber)

Nach weiteren 2 Jahren veröffentlichten sie zusammen eine weitere Biografie mit dem Titel „Sophie Scholl“, welche das Leben der jungen Widerstandskämpferin bis zu ihrer Hinrichtung beschreibt. Diese Comic-Biografien sind nicht zu vergleichen mit geschriebenen Biografien, aber sie sind ein sehr guter Einstieg in das Thema und regen den Leser an, weitere Informationen einzuholen. In beiden Werken übernahm Frau Sabisch die Zeichnungen und Herr Lünstedt schrieb den Text.

Sophie Scholl: Die Comic-Biografie
  • Heiner Lünstedt (Autor)
  • 56 Seiten - 17.09.2015 (Veröffentlichungsdatum) - Knesebeck (Herausgeber)

Runde 3 der Schwangerschaftsstreifen

Nachdem Ingrid Sabisch ihre größten Erfolge mit ihren Autobiografien erzielt hatte, entschloss sie sich, eine weitere Biografie über ihren Alltag als Mutter zu schreiben. Mit der Schwangerschaft und der Geburt ihres zweiten Kindes hatte sie wieder eine Vielzahl an Ideen und Beobachtungen, welche sie mit Illustrationen darstellen konnte. Dabei werden verschiedene Situationen aus der Sicht der Eltern beschrieben und dies in einem Stil, der dem Leser Spaß macht und zu wiederholtem Lesen anregt.

Ingrid Sabisch – Bücher für jedermann

Die Heldin: Ingrid Sabisch Die Werke der Künstlerin sprechen die unterschiedlichsten Altersklassen an. Die Autobiografien geben den Lesern lustige Geschichten und Eindrücke, aber lassen den zukünftigen Eltern auch ihren Alltag überstehen. Ihre anderen Biografien geben dem Leser einen künstlerisch gestalteten Einblick in das Leben bedeutender historischer Personen und ihr Werk im Bezug auf Magersucht zeigt die erschreckende Wirkung der Medien auf den Menschen. Eine Künstlerin und Autorin, die einen bleibenden Eindruck hinterlässt. Vor einigen Jahren konnten interessierte Leser noch auf der Webseite www.die-heldin.de weitere Informationen zu Frau Sabisch finden, dies funktioniert jedoch nur noch über archive.org. Wer ansonsten aktuelles zu Frau Sabisch lesen möchte, der schaut einfach direkt bei Ihr auf ingridsabisch.de vorbei.

Letzte Aktualisierung am 5.11.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API