Günstig Online Shoppen » 5 Tipps mit großem Sparpotenzial!

Günstig Online Shoppen

Das Einkaufen im Internet liegt voll im Trend – mehr als 90 Prozent aller Verbraucher kaufen mittlerweile regelmäßig im Online-Bereich ein. Dabei sind es vor allem Produkte und Waren aus dem Bereich Mode, Unterhaltungselektronik und Drogerieartikel, welche bei Käufern im Internet hoch Kurs stehen. Mittlerweile steigen auch die Umsatzzahlen von Lebensmitteln im Online-Bereich. Immer mehr Supermarktketten bieten ihren Kunden auch einen Online-Service an, so dass sich Lebensmittel und Dinge aus dem täglichen Bedarf ganz bequem Online bestellen lassen.

Günstig Einkaufen im InternetViele Verbraucher schätzen beim Einkauf im Internet vor allem die große Preisersparnis im Vergleich zu der Preisspanne im lokalen Einzelhandel. Den Betreiber von Online-Shops können ihre Produkte aufgrund günstigerer Kosten deutlich günstiger an ihre Kunden abgeben. Es wird keine Verkaufsfläche benötigt, ebenso braucht es keine Verkäufer, so dass die Ersparnisse beim Onlinehandel direkt an die Kunden weitergegeben werden können. Zudem überzeugt der 24-Stunden-Service viele Verbraucher beim Online-Einkauf, so dass die Umsatzzahlen im E-Commerce jährlich steigen.

Die günstigen Preise im Onlinehandel sind für die meisten ausschlaggebend für ihre Kaufentscheidung. Dabei gelingt es die Preise sogar noch weiter zu drücken, wenn man auf ein paar wesentliche Faktoren achtet. Demnach gibt es eine ganze Reihe von Möglichkeiten, mit denen es gelingt es die Kosten beim Online-Einkauf deutlich zu reduzieren. So haben wir Ihnen im Folgenden einen Ratgeber erstellt, der Sie mit fünf Tipps unterstützt, um günstig im Internet einzukaufen. Auf diese Weise gelingt es nicht selten bis zu 50 Prozent zu sparen und das Einkaufserlebnis im Online-Bereich demnach besonders preiswert zu gestalten.

Tipp 1: Newsletter von Shopbetreibern nicht gleich löschen!

Der Online-Markt ist von einem regen Konkurrenzkampf der vielen Online-Shops geprägt. Um die Gunst von potenziellen Kunden zu gewinnen, werden umfassende Marketingkampagnen ins Leben gerufen. Darunter auch das E-Mail-Marketing, was Kunden zu deutlich günstigeren Preisen führen kann. So verschicken die meisten Shopbetreiber in regelmäßigen Abständen Newsletter an ihre Kunden, um diese über aktuelle Angebote zu informieren. Dabei nutzen die meisten Shopbetreiber eine Newsletter-Software von Anbietern wie diesem. Auf diese Weise gelingt es digitalen Unternehmen im E-Commerce massenhaft Mails zu versenden, um eine Vielzahl von potenziellen Kunden zu erreichen.

Für Käufer im Internet kann es sich durchaus lohnen diese Newsletter genauer unter die Lupe zu nehmen, da oftmals zeitbegrenzte Angebote beworben werden oder Rabattcodes verschickt werden, mit denen sich beim nächsten Einkauf viel Geld sparen lässt. Demnach sollte man Newsletter auf keinen Fall ungelesen in den Papierkorb seines E-Mail-Postfachs verschieben. Um kein Angebot zu verpassen, gilt es zudem vor dem Abschluss eines Einkaufs nach Newsletter in seinem E-Mail-Postfach Ausschau zu halten.

Tipp 2: Preise im Internet ausgiebig vergleichen

Das Online-Shopping überzeugt vor allem mit deutlich günstigeren Preisen als im Einzelhandel. Dabei können sich die Preise auch bei den verschiedenen Händlern im World Wide Web ebenfalls enorm unterscheiden. Um tatsächlich zum günstigsten Preis einkaufen zu können, sollte man einen ausgiebigen Preisvergleich machen. So kann es sich durchaus lohnen die Preise auf einem Vergleichsportal im Internet zu überprüfen. Auf diese Weise wird es schnell und einfach möglich den Preis nach unten zu drücken und den Online-Einkauf wesentlich preiswerter zu gestalten.

Tipp 3: Mit Rabattcodes Geld sparen

RabattcodesEine andere Möglichkeit, um den Online-Einkauf günstiger zu gestalten, gelingt durch die Verwendung von Rabattcodes. Die meisten Onlinehändler bieten ihren Kunden regelmäßig verschiedene Rabattaktionen, mit denen sich große Ersparnisse erzielen lassen. So sollte man vor dem Bezahlen des Warenkorbs eine Google-Suche nach aktuellen Rabattaktionen starten. Aktuelle Rabattcodes sind dabei innerhalb weniger Minuten zu finden, mit denen es entweder gelingt den Einkauf um 10, 20 oder mehr Prozent günstiger zu machen oder sich beispielsweise teure Versandkosten zu sparen. Es lohnt sich fast immer einen aktuellen Rabattcode zu verwenden, um Geld zu sparen. So sollte man keinen Einkauf mehr abschließen, ehe man nicht eine sorgfältige Suche nach einen Rabattcode durchgeführt hat.

Tipp 4: Den Warenkorb schließen und den Einkauf an einem anderen Tag abschließen

Warenkorb schließenOnlinehändler zeichnen eine Vielzahl von Daten auf, wenn man Kunden einen virtuellen Shop besuchen. So wird nicht nur die Verweildauer auf bestimmten Produktseiten und Warengruppen dokumentiert, auch Produkte, die im Warenkorb landen werden gesondert aufgezeichnet. So wissen Händler sofort welche Produkte von ihren Kunden bevorzugt werden, um das Warensortiment perfekt auf die Bedürfnisse und Ansprüche seiner Kunden abstimmen zu können.

Ein guter Einkaufs-Tipp ist demnach seinen Online-Einkauf nicht vollständig zu Ende zu führen, sondern die Webseite des Online-Shops zu schließen, wenn man eigentlich mit seinem Warenkorb zur Kasse gehen möchte. Denn werden Produkte lediglich in den Warenkorb gepackt und nicht gekauft, zeigt dies das starke Interesse von Kunden. Um Kunden zum doch noch zum Kauf anzuregen sind diese Produkte in vielen Online-Shops ein paar Tage später deutlich günstiger. So kann es sich lohnen erst einmal nur zu schauen und noch nicht final einzukaufen, um viel Geld zu sparen.

Tipp 5: Abholoptionen prüfen und Versandkosten sparen

Die meisten Onlinehändler bieten ihren Kunden beim Einkaufen im Internet zwar einen kostenlosen Hin- und Rückversand an, dennoch muss meistens ein gewisser Mindestbetrag erreicht werden, um von diesem Serviceangebot profitieren zu können. Um Versandkosten einzusparen, kann es sich lohnen den Einkauf auf Abholoptionen zu prüfen oder den Versand an eine Packstation weiterzuleiten.