Wertpapiere – News, Tipps und Infos rund um Aktien

Ein Mensch ohne Eigentum hat es schwer, sich am gesellschaftlichen Leben adäquat zu beteiligen. Um Vermögen aufzubauen oder eine Existenz zu gründen, bedarf es gewisse wirtschaftliche Voraussetzungen sowie Bedingungen. Eine Möglichkeit stellt in diesem Zusammenhang der Einsatz von Wertpapieren und Aktien dar. Diese sind im Grunde nichts anderes als Urkunden, in denen Eigentumsverhältnisse und Vermögenswerte geklärt sind. Diese können beispielsweise in Form von Schuldscheinen ausgestellt werden, welche in verbriefter Form verbindlich für Schuldner und Gläubiger sind. Wer als Gläubiger mit diesem ein Vermögen einfordert, kann das Geld daraus wiederum in andere Dinge, Vorgänge oder Aktien investieren. Wertpapiere selbst stellen also einen monetären Gegenwert dar, welcher sich nach dem Kurs der landestypischen Währung, beispielsweise dem Euro richtet. Anlageformen dieser Art verlieren also an Wert, wenn auch die jeweilige Währung instabil wird. Die Inflation spielt hierbei auch eine große Rolle. Doch aufgepasst, es gibt verschiedene Wertpapiere, welche sich im Nutzen und von den gesetzlichen Bestimmungen her unterscheiden.

Investment in iGaming-Anlagen
Wertpapiere

iGaming-Anlangen, für die sich ein Investment lohnt

Wer erfolgreich auf dem Finanzmarkt mitwirken möchte, aber nicht wirklich weiss wie, für den sind iGaming Anlagen vielleicht genau das passende. Im Artikel beleuchten wir ein paar interessante Player auf dem Markt, wo sich bei positiver Entwicklung, jeder ein paar Euros dazuverdienen kann. iGaming Anleihen werden immer attraktivere Geldanlagen und wenn Sie ein paar Regeln beachten, können Sie damit problemlos Geld vermehren.

Die Bitcoin Währung als Trend 2021
Kryptowährungen

Bitcoin im Trend – Wird 2021 das erfolgreichste Jahr?

War der Bitcoin mit Beginn der Corona Pandemie argen Verlusten ausgesetzt, hat sich das Blatt gewendet und der Kurs der Kryptowährung scheint nicht mehr aufzuhalten. Setzt sich der Trend in 2021 fort? Die Gerüchte das Paypal und Amazon den Bitcoin als Zahlungsmittel nutzen wollen, wird 2021 den Kurs bestimmen. Gehts weiter nach oben?

Online Casinos mit Visa als Zahlungsmittel
Finanzen

Visa zieht sich vom Glücksspielmarkt zurück

Durch die Unsicherheit die In Deutschland auf dem Glückspielmarkt herrscht zieht sich Kartenanbieter Visa als Zahlungsanbieter zurück. Mittlerweile wird ordentlich Druck auf die Zahlungsdienste ausgeübt, dadurch sind Ein- und Auszahlungen mit Visa- Karten sind nur noch auf Wettangebote möglich. Im nächsten Jahr soll es bereits einen neuen Glückspiel- Staatsvertrag geben, der endlich für Klarheit und Gewissheit sorgen soll.

Wirtschaftliche Gewinner der Corona-Krise
Finanzen

Die „Gewinner“ der Corona-Krise: Diese Branchen „profitieren“!

Die Corona Krise hat viele Branchen hart getroffen und sorgt weltweit für eine Rezession der Wirtschaft. Doch es gibt auch Gewinner der Corona Pandemie. Welche Branchen das sind verraten wir euch in diesem Artikel.

Investitionen in die Gaming Branche
Finanzen

Warum sich Investitionen in die Gaming-Branche momentan lohnen

Während die meisten Branchen von der Corona-Krise stark gebeutelt werden, gibt es Andere bei denen sich Investitionen in diesem Jahr durchaus lohnen können. Die Spielebranche gilt in diesem Jahr als ein sicherer Sektor für Investitionen, weil die Menschen vermehrt auf Games zurückgreifen, während sie aufgrund der aktuellen Lage zuhause bleiben.

Beispiel-Foto für Rente mit 30 - Frugalismus
Finanzen

Rente mit 30 – was ist Frugalismus?

Frugalismus, das aus den USA stammende Konzept beschäftigt sich mit einem minimalistischen Lebensstil, welcher es der betreffenden Person erlaubt sich unabhängig von Job und Sozialleistungen zu bewegen. Frugalisten leben dabei mit einem Minimum ihres Einkommens, nämlich rund 20-30% dessen, sind also in der Lage in Kurzer Zeit viel Geld anzusparen.

Kredite während der Corona-Krise
Finanzen

Kredite in Zeiten der Corona-Krise

Arbeiter, die wegen des Shutdowns in der Corona-Krise in Kurzarbeit gehen müssen, sind nun eventuell in einer finanziellen Notlage. Wer hierbei aktuell offene Kredite hat und nicht weiß, wie er diese bezahlen soll, der muss sich einen Überblick über diese Situation verschaffen. Kreditnehmer sollten dann offensiv auf den Gläubiger zugehen.

Electronic Business Forum - Wissenschaft und Wirtschaft
Finanzen

Electronic Business Forum – die Schnittstelle der Bereiche Wissenschaft und Wirtschaft

Das Electronic Business Forum zählt zu den wichtigsten Transferplattformen. Es werden hierzu Beratungsprojekte und auch die Organisation benötigt, um bedeutende Projekte zu beschreiben und zu ergründen. Um den Austausch von bedeutenden wissenschaftlicher Themen zu gewährleisten gibt es regelmäßige von Tagungen und Diskussionsrunden.

EDI Outsourcing - Crossgate & SAP
Finanzen

EDI – Kompetenz durch SAP und Crossgate

Electronic Data Interchange (kurz EDI) Lösungen von den Herstellern SAP und Crossgate. Benutzt wird dieses Verfahren von verschiedenen Firmen und Unternehmen, um mit verschiedenen Niederlassungen ihrer Firma zu kommunizieren. Das Thema EDI ist sehr verbreitet und schon seit den sechziger Jahren wird dadruch viel Papier gespart.

Goldbarren auf einem Haufen
Rohstoffe

Gold als Geldanlage – eine lohnende Investition oder Risiko?

Gold als Geldanlage, selten und schön, gilt gerade dem risikoaversen Deutschen als krisensichere Anlage gegen drohende Inflation und Altersarmut. Doch Tests zeigen im Gegenteil: Der Goldpreis schwankt stark, ist eher vom Marktsentiment getrieben als vom eigentlichen „Wert“, und kann somit durchaus riskant und spekulativ sein. Hinzu kommt das Währungsrisiko zum US-Dollar.

Kampf um Rohstoffe, nicht nur als Investment

Die Förderung und Gewinnung von Rohstoffen ist das eine. Diese dann auch gewinnbringend zu veräußern ist oft gar nicht so leicht, wie man zunächst denken würde. Ohne Abnehmer würde es keine Nachfrage und somit keine Absatzmöglichkeiten geben. Am Ende bestimmt nicht das Angebot die Nachfrage, sondern der Preis darüber, wann und wer Rohstoffe erwirbt und wie diese gehandelt werden. Gerade größere Staaten oder auch Unternehmen selbst achten darauf, diese möglichst für einen geringen Preis zu fördern beziehungsweise zu erwerben. Kein Wunder, dass viele Regionen der Welt längst zu Zielen für Interessenten geworden sind, welche etwas vom großen Rohstoff-Kuchen abhaben wollen. Würde es beispielsweise die NATO als Bündnis nicht geben, welche immer wieder Struktur-schwächere Regionen verteidigen würde, hätten wir wohl schon längst einen weiteren Weltkrieg. Oder zumindest wesentlich mehr bewaffnete Konflikte wären im Kampf um die limitierten Rohstoffe wie Öl oder Gold an der Tagesordnung.

Rohstoffe – die alternative Investmentmöglichkeit

Rohstoffe selbst haben im Bereich alternative Investments in den letzten 20 Jahren enorm an Bedeutung gewonnen. Wo früher nur Geld gegen unterschiedliche Metalle, Holz, Braunkohle oder Öl im klassischen Sinne getauscht wurde, ist es heutzutage so, dass diese und auch weitere naturale Produkte im Internet getradet werden. Eine große Rolle spielt dabei der breit angelegte Aktienmarkt. Aber auch neuartige Kryptowährungen wie der Bitcoin sowie weitere haben den Handel mit Rohstoffen befeuert. Diese Entwicklung ist selbstverständlich zu begrüßen, da so nicht nur Konkurrenzsituationen entstehen, wo Anbieter versuchen, sich im Preis zu unterbieten. Auch Anleger profitieren davon, da diese zum tagesaktuellen Niedrigpreis Rohstoffe bequem und per Mausklick erwerben und nach Wunsch teurer weiterverkaufen können. Wieso soll man sein Geld noch auf ein Bankkonto horten, wenn es sich dort durch Strafzinsen eher noch verringert, als dass eine ordentliche Rendite herausspringt? Es ist Zeit für weitreichende Veränderungen. Das haben auch zahlreiche Unternehmen und Start-ups erkannt, welche auf alternative Zahlungsmittel sowie Investmentmöglichkeiten wie eben Bitcoins und Co. setzen.