GamesWorkshop.de – Alles für Fans der Tabletop-Strategiespiele

Tabletop-Strategiespiele im Games Workshop

Kaum ein anderes Unternehmen steht so sinnbildlich für Tabletop-Strategiespiele wie Games Workshop. Dabei handelt es sich um ein britisches Unternehmen, das aber auch in Deutschland viele Filialen betreibt. Auf der Webseite gamesworkshop.de gibt es alle Informationen zum Angebot der Firma, die vor allem Fantasy Strategiespiele betreibt. Bekannt ist die eigene Marke Warhammer, die es auch in einer futuristischen Version gibt. Ebenso arbeitet Games Workshop aber auch mit den Lizenzen von Herr der Ringe, was natürlich enorm viele Möglichkeiten bietet. Wer erfahren ist, kann großartige Abenteuer erleben und Schlachten schlagen, aber auch Anfänger kommen schnell in den Genuss der Miniaturfiguren und der vielen strategischen Möglichkeiten. Gerade Einsteiger bekommen in den Läden von Games Workshop viel Hilfe, um sich in der bunten Welt der Fantasy Strategie schnell zurechtfinden zu können.

Was ist Games Workshop?

Den Kern des heutigen Games Workshop Angebots betrifft Miniaturen, die aus Metall oder Kunststoff gefertigt sind. Es gibt sowohl Figuren als auch Gebäude in Miniaturform. Sie dienen Strategiespielen, bei denen die Figuren in Landschaften gesetzt werden und mit ihnen interagiert wird. Gleiches Prinzip lässt sich auch auf das Segment der Panzer Spiele adaptieren, denn diese können ebenfalls in beiden Varianten gespielt werden. Im Grunde könnte man es als ein sehr komplexes Brettspiel ansehen, nur dass es eben gar kein Brett im eigentlichen Sinne gibt. Mit den Figuren Spiele auszutragen, ist nur die eine Hälfte vom Zauber, den Games Workshop ausmacht. Die andere Hälfte besteht darin, die Figuren selbst zu bemalen und auch die Landschaften selbst zu gestalten. Kurzum: Es ist ein komplettes Hobby, das viele Stunden Zeit verschlingen kann.

Das Unternehmen Games Workshop wurde im Jahr 1975 in London gegründet. Dahinter stehen Ian Livingstone, Steve Jackson und John Peake. Ursprünglich wurden einfach nur Brett- und Rollenspiele aus den USA nach Großbritannien importiert, so auch erstmals eine europäische Version von Dungeons and Dragons. Später wurde eine erste Filiale eröffnet, worauf immer weitere folgten. Mit dem Aufkommen von Miniaturen für diese Spiele wuchs auch der Erfolg von Games Workshop. Mittlerweile gibt es weltweit mehrere hundert eigene Läden, aber auch Tausende freie Händler, die Games Workshop Produkte verkaufen.

Die Webseite von Games Workshop

gamesworkshop.de Webseite
Screenshot der Games Workshop Webseite (gamesworkshop.de), aufgenommen am 28.08.2008
Oft gibt es Läden von Games Workshop in größeren Städten. Wer aber nun keinen Shop dieser Art in der Nähe hat, kann auch einfach die Webseite gamesworkshop.de besuchen. Dort gibt es alle wichtigen Informationen zu den Produkten. Ebenso kann auf der Seite auch der Shop-Finder genutzt werden, um zu schauen, wo es Shops und Vertragspartner gibt. Viele Informationen gibt es auf der Webseite über die drei Hauptlinien “Warhammer”, “Warhammer 40.000” und “Der Herr der Ringe”. Dafür müssen einfach die entsprechenden Kategorien angeklickt werden. Wer sich Material besorgen möchte, wird unter “Shopping” fündig.

Welche Marken gibt es von Games Workshop?

Bei Games Workshop gibt es im Grunde drei Hauptlinien, aus denen gewählt werden kann. Diese Linien haben ihre eigenen Figuren, Themen, Gebäude und Geschichten. Als Erstes erschien “Warhammer” aus dem Hause Games Workshop. Das ist die klassische Fantasylinie, die erstmals 1979 auf dem Markt erschien. Hier gibt es Elfen und Zwerge, Drachen und Orks, die in einer großen Fantasywelt aufeinandertreffen und große Schlachten austragen.

Tabletop-Strategiespiele neben Warhamer 40kSpäter kam dann noch “Warhammer 40.000” heraus, das seine Ursprünge im Jahr 1987 hat. In dieser Linie geht es wesentlich futuristischer zur Sache. Angesiedelt ist das Universum von “Warhamer 40k” im 41. Jahrtausend. Es gibt Dämonen, Tyraniden, verschiedene weitere außerirdische Völker und auch Space Marines. Gekämpft wird um eine ganze Galaxis. Die gesamte Aufmachung dieser Linie ist etwas für Fans von Science-Fiction.

Es gibt zwar noch weitere Spielsysteme von Games Workshop, besonders wichtig ist aber “Der Herr der Ringe”. Dabei handelt es sich natürlich um ein Lizenzthema, doch die Vorlage von J. R. R. Tolkien passt perfekt zu dem Spielsystem. Entsprechend können auch hier Orks und Elfen, Zwerge und Menschen gespielt werden. Fans der Bücher und Filme kommen voll auf ihre Kosten, da es natürlich auch die Gebäude und Orte aus den Vorlagen gibt und Figuren wie Aragorn, Elrond und Legolas eingesetzt werden können.

Wie funktionieren Tabletop-Spiele?

Immer wieder ist die Rede von Tabletop-Spielen. Doch worum handelt es sich dabei eigentlich? Ganz grob gesprochen könnte man Tabletop wohl irgendwo zwischen klassischen Pen & Paper Rollenspielen und Brettspielen ansiedeln. Gespielt wird üblicherweise auf einem ganzen Tisch, was zu Hause in der Küche sein kann, ebenso gibt es aber auch speziell hergerichtete Tische, auf denen ganze Landschaften in Miniaturen gebaut werden. Der Spieler steuert dann nicht einfach nur eine Spielfigur, wie im Rollenspiel oder bei einem Brettspiel üblich, sondern eine ganze Fraktion, die aus Armeen besteht.

Ein zentrales Element sind die Würfel, mit denen Ereignisse ausgewürfelt werden und was die Verwandtschaft zu Rollenspielen zeigt. Zusammen mit Wertetabellen kann so ermittelt werden, wie weit beispielsweise bestimmte Einheiten gehen können, welche Kampfmöglichkeiten sie haben oder ob sie Kämpfe gewinnen. Schlachten machen meist den größten Teil von Tabletop aus, ebenso können aber auch einfach nur kleine Szenarien und Abenteuer gespielt werden. Der Fantasie sind förmlich keine Grenzen gesetzt.

Fazit zum GamesWorkshop und Tabletop-Strategiespiele

Fans der Tabletop-Spiele werden Games Workshop ohnehin kennen. Wer sich über dieses Hobby und das Unternehmen näher informieren möchte, kann das auf der Webseite machen. Zu Anfang scheint das Hobby eher komplex, doch schnell zeigt sich, dass jeder einen einfachen Einstieg finden kann und dem Spaß eigentlich nichts im Wege steht. Die beiden Warhammer-Linien sowie “Herr der Ringe” bieten perfekten Bastel-, Mal- und Spielspaß für Fans von Fantasy und Science-Fiction.