Im Kopfstand zum Glück

Der Dokumentarfilm „Im Kopfstand zum Glück“ handelt über vier junge Berliner, die eine Ausbildung zum Yogalehrer absolvieren. Es wird hauptsächlich die Frage geklärt, was diese vier Berliner zu der Entscheidung bewogen hat? Mitten im Großstadtdschungel befinden sich Ruheoasen, einige Menschen nennen sie Yogazentrum.

Im Kopfstand zum Glück [2 DVDs]
  • Polyband/WVG (30.09.2011)
  • DVD, Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Laufzeit: 93 Minuten
  • Jutta Tränkle, Sonja Ludwig, Irene Graef, Hans W. Geißendörfer, Christian Bornkessel
  • Deutsch

In die deutschen Kinos schaffte es der Streifen am 31. Oktober 2011. Rund drei Millionen Menschen praktizieren in Deutschland, überwiegend Frauen rund 80 Prozent, Yoga. Dabei handelt es sich um Kinder, Studentinnen, Manager, Hausfrauen, Jugendliche, im Beruf etablierte Menschen oder auch Senioren. Sie alle suchen nach einem Ausgleich für den stressigen Alltag. Sie treibt ein Bedürfnis nach Entspannung und Besinnung an.

Im Kopfstand zum Glück – Besetzung / Darsteller, Drehorte und Regie

Irene Graef schuf mit „Im Kopfstand zum Glück“ einen Dokumentarfilm mit einer Länge von 90 Minuten, die Basis betrugen 250 Minuten. Geboren wurde sie 1975 in Oberhausen. Im Jahre 2008 wurde Irene Graef erstmals mit dem Film „Ach Luise“ bekannt, wofür sie selbst auch das Drehbuch schrieb. Ganz ähnlich stammt das Konzept der neuen Verfilmung auch von ihr selbst. Die gesamte Produktion fand in Deutschland statt und wurde von der Regisseurin, Hans W. Geißendörfer und Vera Richter geleitet. Über die gesamte Länge der Dreharbeiten, im Zeitraum von April 2008 bis Februar 2009 in Berlin, filmten Andrea Gatzke und Jutta Tränkle.

Sonja Ludwig half die Szenen im Schnitt zu bearbeiten und ein Ergebnis ohne Altersbeschränkung war die Folge. Finanziell unterstützten die Produktionsfirmen GFF Geissendörfer Film- und Fernsehproduktion GmbH in München und Cillafilm in Berlin. Die Musik stammt von Felix Haaksman. Während der Ausbildung zum Yogalehrer werden Tim der Journalist, Hörspiel- und Bühnenautorin Deborah, Flötistin Alina und Nikolas der Deutschlehrer begleitet. Die Yogalehrerin, die die Ausbildung vornimmt, ist Patricia Thielemann.

Zusammenfassung & Inhalt vom Film Im Kopfstand zum Glück

Eine Begleitung von vier Berliner während der Ausbildung zum Yogalehrer. Die unterschiedlichen Motive, um das Ziel zu erreichen, werden dem Zuschauer näher gebracht. Das Erlernen des Jobs eines Yogalehrers beinhaltet, lernen zu sich selbst zu stehen. Atmosphärische Eindrücke und tiefe Einblicke in die Yogakunst sind in rund eineinhalb Stunden zu sehen. Die Körpererfahrung, die Sinnsuche und die Grenzüberschreitung, eingebettet in dem Berlinerleben, verkörpert die Doku.

Jeweiligen Motive der Protagonisten waren: Ein Halt im Gegensatz zu der schnelllebigen Leistungsgesellschaft. Eine wirkliche Erfüllung im Leben. Der Ausgleich zum hektischen eingefahrenen Alltag oder tiefer in die Gedankenwelt der Yogalehrer einzutauchen.

Das moderne Berliner Studio „Spirit Yoga“ tritt in den Mittelpunkt der vier Menschen. Das Yogastudio wurde im Jahre 2004 von Patricia Thielemann gegründet. Kenner wissen, dass es verschiedene Ausrichtungen gibt. Die Dokumentation befasst sich umfassender mit dem Power-Vinyassa-Stil. Diese Richtung gilt als offen, freigeistig und sehr dynamisch. Besonders interessant für Menschen aus der Großstadt, die auf keinem Fall den Guru suchen. Berlin selbst motiviert viele Bewohner sich zu verändern. Die Stadt ist immer in Bewegung und wurde zu einer sechsten Hauptfigur in der verfilmten Dokumentation.

Dargestellt werden optisch komplizierte Übungen und die geistige Arbeit an der jeweiligen Persönlichkeit. Letzteres verlangt Transparenz, geistige und körperliche Kraftanstrengung und Offenheit. Irene Graef kommt bei der Verfilmung ihren Protagonisten sehr nahe. Da wäre zum einen Till: Der Journalist leidet berufsbedingt an Schulterverkrampfungen und sucht dringend nach einer Perspektive im Leben. Dann taucht die Autorin Deborah auf: Sie sitzt viel am Schreibtisch und kann mithilfe von Yoga einige Glücksmomente erfahren. Diese Erfahrungen würde sie gerne anderen weitergeben. Des Weiteren hätten wir die Flötistin Alina: In ihren Vorstellungen möchte sie Yoga und Musik miteinander verbinden.

Zum Schluss steht Nikolas vor der Kamera: Über einen langen Zeitraum befasst er sich mit Yoga, natürlich bis jetzt nur nebenbei. Aber Nikolas möchte aber das Vermitteln der Yogakunst als Hauptbeschäftigung ausleben. Die vier Berliner können ihre eigenen Ängste oder zu überwindenden Hindernisse sehr klar herüberbringen. So gut, dass sich der Zuschauer in ihnen wiederfinden kann. Das Publikum ist bei den seelischen Anstrengungen und Gefühlsausbrüchen mit einer netten Situationskomik anwesend. Am Ende steht: Eine Veränderung im Leben kann immer wieder glücklich machen. Yoga kann unterstützend wirken, ebenso wie Humor.

Fazit & Kritiken zum Film Im Kopfstand zum Glück

Die Dokumentation „Im Kopfstand zum Glück“ liefert zahlreiche Anhaltspunkte für Leute, die sich mit Yoga näher auseinandersetzen möchten. Aufgrund der Integration ins reale Leben und der Einbettung in das Leben der Großstadt wird kein Raum für Vorurteile gegeben. Dazu präsentiert die Regisseurin eine offene Sicht der Dinge. Die Schwierigkeit von Dokumentarfilmen liegt darin, auf die Realität sofort zu reagieren und mit der Kamera zum richtigen Zeitpunkt vor Ort zu sein. Es bedeutet eine gute Mischung von Planung und Improvisation.

Die privaten Aspekte, die Theorie der Yogalehre und die Praxis werden näher gebracht, gut gemischt mit dem Spannungsbogen wie die Realisierung der Wünsche und Träume möglich ist. Als Lehrerin Thielemann regt sie ihre Schüler zum Wachsen an. Die Anteilnahme an ihre Schüler lässt sie sympathisch wirken, das ist eine große Kunst. Ein Balanceakt zwischen deutlichen, ehrlichen Worten an die Schüler, aber zeitgleich ihnen mitzuteilen, woran sie arbeiten müssen. Grob zusammengefasst es ist eine gute Doku über das Thema „Yoga lernen“ geworden.

Letzte Aktualisierung am 14.07.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API