In Ihrem Haus

In ihrem Haus“ ist ein französischer Film und basiert auf ein Theaterstück von Juan Mayorgas, mit dem Namen „El chico de la última fila“. Auf dem 60. Festival Internacional de Cine de San Sebastián erreichte der Film zwei Auszeichnungen, die „Goldene Muschel“ (Bester Film) den Preis der Jury (Bestes Drehbuch). Im Jahre 2013 verlieh die Jury auf dem Tromsø Internasjonale Filmfestival den Don-Quijote-Preis.

In Ihrem Haus [dt./OV]
  • Amazon Prime Video (Video on Demand)
  • Denis MéNochet, Fabrice Luchini, Ernst Umhauer (Schauspieler)
  • François Ozon (Regisseur)
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ab 12 Jahren

Der Traum von Germain war es einmal Schriftsteller zu werden. Nun arbeitet er jedoch als Französischlehrer am Lycée Gustave Flaubert. Nach der Abgabe liest der Lehrer völlig frustriert die fantasielosen Schulaufsätze der Schüler. Nur eine Aufgabe fesselt ihn, die von Claude. Der 16-Jährige schreibt nieder, wie er sich unbemerkt an den Mitschüler Rapha heranmacht, um das Familienhaus aus der Nähe zu beobachten. Absolut einfallsreich erstellt Claude daraus einen Fortsetzungsroman, der Spannung erzeugt. Germain kann es nicht abwarten, den zweiten Teil zu lesen.

In ihrem Haus – Besetzung / Darsteller, Drehorte und Regie

François Ozon schrieb das Drehbuch auf der Grundlage des Theaterstücks „El chico de la última fila“ von Juan Mayorgas. Gleichzeitig verhalf er als Regisseur der Geschichte, über eine Länge von 102 Minuten, Schwung. Nach reichlicher Prüfung erreicht die Verfilmung „In ihrem Haus“ eine Altersfreigabe ab dem 12. Lebensjahr.

Éric Altmeyer, Claudie Ossard und Nicolas Altmeyer übernahmen die Produktion im Jahre 2012. Wie sieht die Rollenverteilung aus? Folgende Besetzung ist zu sehen: Fabrice Luchini zeichnet den Lehrer Germain und seine Frau Jeanne wird lebendig durch Kristin Scott Thomas. Ernst Umhauer mimt Claude Garcia und Bastien Ughetto den jungen Raphael Artole. In reiferen Jahren spielt Denis Ménochet den Raphael. Weitere Nebenrollen: Emmanuelle Seigner (Esther), Jean-François Balmer (Schuldirektor), Catherine Davenier (Schulsekretärin Anouk) und Yolande Moreau (Zwillinge).

In den ersten Schritten filmte Kameramann Jérôme Alméras die Szenen, später schneidet Laure Gardette diese zu. Doch vollständig wurde das Ganze erst mit der musikalischen Begleitung von Philippe Rombi.

Zusammenfassung & Inhalt vom Film

Mit seinem Beruf als Französischlehrer ist Germain sehr unglücklich. Zudem sind die Leistungen und Fähigkeiten seiner Schüler mehr als enttäuschend. Nach den Ferien ist es an der Zeit neue Arbeiten zu schreiben. Dieses Jahr möchte Germain einen frei erfundenen Aufsatz von allen Schülern auf dem Tisch liegen haben. Durch das Geschriebene von dem Oberstufenschüler Claude kommt Germain ins Staunen.

Was wurde in der Geschichte erzählt? Claude möchte sich an den Mitschüler Rapha heranmachen, weil ihn die Familie interessiert. Durch die Freundschaft gelingt es ihm, näher an das Haus zu kommen, wo sich alle Mitglieder aufhalten. Besonders die Beobachtungsgabe beeindruckt den Lehrer. Zu Hause liest der Lehrer das Geschriebene seiner Frau Jeanne vor, die eine Kunstgalerie führt. Beide sind sich einige, dass dieser Text deutlich aus der Masse hervorsticht. Mit viel Mühe könnte aus dem Talent ein guter Schriftsteller werden, sodass Germain den Schülern bei allen weiteren Versuchen unterstützt.

Da er selbst gerne ein Autor geworden wäre, kann er sich voller Hingabe der Förderung des Nachwuchses widmen. Bei jedem neuen Text der Oberstufe schreibt Claude mehrere Einzelheiten aus dem Leben der Familie nieder. Jedes Mal endet er mit der Aussage „Fortsetzung folgt“, damit die Familie von Rapha immer spannend bleibt.

Zuerst beschränkt sich die Unterstützung von Claude, damit er der Familie näherkommt, auf Nachhilfe in Mathematik. Gleichzeitig lernt der Schüler die Mutter und den Vater immer besser kennen. Es scheint eine tolle Familienbande zu sein, so etwas hatte er selbst nie. Claude erlebt die neue Familie förmlich, saugt jede Situation in sich auf, und schreibt alle Beobachtungen nieder. Dabei werden starke voyeuristische Züge deutlich. Mit jedem Text gerät Germain in den Sog der neuen, niedergeschriebenen Ereignisse. Immer wieder möchte er die Fortsetzung direkt lesen, was logischerweise nicht möglich ist.

Es kommt der Tag, wo es aussieht, dass die Erlebnisse ins Stocken kommen. Claude teilt seinem Lehrer mit, dass er Rapha nur noch Nachhilfe geben darf, wenn im nächsten Test eine gute Note steht. Daraufhin beschafft Germain den nächsten Mathematik-Test des Kollegen im Voraus. Samstags darf Rapha immer mit seinem Vater Basketball spielen. In der Zeit besucht Claude die Mutter Esther. Jedoch wird Claude eines Tages in seine Schranken verwiesen, denn die Familie schließt ihn aus, weil er zu tief eingedrungen ist. Für das Ende der Geschichte sucht Claude Jeanne auf, was darin endet, dass er sie verführt.

Es ist wirklich keine Happy End, denn Germain wurde aufgrund der Beschaffung des Mathematik-Tests suspendiert. Nun verliert er auch noch seine Frau, weil diese ein Ende der Ehe wünscht.

Fazit & Kritiken zum Film „In ihrem Haus“

Der Film „In ihrem Haus“ entwickelt sich auf zwei Handlungsebenen. Ein Strang ist sozusagen die Realität. Dort bewegen sich die Schüler und Lehrer der Schule. Wobei die zweite Ebene nicht weiter festzumachen ist. Am Anfang handelt es sich um die Visualisierung der Texte von Claude. Dazu taucht eine Stimme aus dem Hintergrund auf. Mit dem Auge versetzt sich der Zuschauer in die jeweilige Szene. Es bleibt durchweg schwer, zwischen Realität und imaginäre Situation zu unterscheiden. Die Handlung kreist ständig um die Beziehung von Autor und Leserschaft oder besser gesagt von Regisseur und Publikum.

Am Ende ist schwer zu differenzieren, ob Esther sich von dem Mitschüler des Sohnes küssen lässt oder Claude sich die Geschichte einbildet. Wie findet diese Manipulation der Zuschauer statt? François Ozon zeigt auf satirische Weise die Destruktivität der zur Realitätsflucht benutzten Fantasie. Über die verkopften, selbstreflexiven Ebenen hinaus bietet der Film einiges, besonders in der sich ständig verändernden Beziehung zwischen Claude und Germain. Getragen wird das Drama auch von den fesselnden Darstellern: Fabrice Luchini verleiht dem gelangweilten Lehrer eine gewisse Tragik, wohingegen Ernst Umhauer die Weiterentwicklung der Figur von dem stillen Wasser zu dem selbstsicheren Voyeur klasse vermittelt.

Letzte Aktualisierung am 22.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Zwei Brüder
Kino & Filme
Zwei Brüder
A Long Way Down
Kino & Filme
A Long Way Down