Kinofilme – Rezensionen, Trailer und Filmvorstellungen

Lust auf einen guten Film? Egal ob Kino, Fernsehen oder als Blu-Ray, in diesem Bereich vom Rhein-Wied Magazin stellen wir Euch Filme vor, die entweder zu Hause oder im Kino geschaut werden können. Es gibt viele gute Filme, leider viel zu wenig Zeit. Um schnell den Spreu vom Weizen zu trennen, hoffen wir mit unseren Rezensionen zu den Kino-Filmen vorab die Auswahl zu erleichtern. Es gibt derart viele Filme, das es schier unmöglich ist alle zu schauen. Doch für welchen Film entscheidet man sich? Generell sollte jeder für sich entscheiden, ob er einen schönen Kinoabend erleben, sich daher über aktuelle Filme informieren möchte oder lieber einen schon etwas älteren Film eine Chance gibt. Lasst Euch von Kritiken zu Filmen nicht abschrecken, denn Geschmack ist relativ und was dem einen gefällt, kann für den anderen trotzdem schlecht sein. Hier lohnt es, sich selbst ein Bild zu machen.

Vive la France – Gesprengt wird später
Kino & Filme

Vive la France – Gesprengt wird später

Die französische Komödie „Vive la France – Gesprengt wird später“ wurde unter der Regie von Michaël Youn Benayoun im Jahr 2013 gedreht. Besetzt wurde der Film mit den Schauspielern José Garcia und Michael Youn selbst. Die Geschichte handelt von zwei Halbbrüdern, die den Auftrag erhalten, den Eiffelturm zu zerstören, um damit für ihr Land zu werben.

Die Blutritter
Kino & Filme

Die Blutritter

Die Dokumentation „Die Blutritter“ nimmt den Zuschauer auf besondere Weise mit in die Welt heiliger Bräuche und Lokalkolorit. Die Kinopremiere erfolgte am 30. September 2004. Die Doku zeigt und begleitet die Protagonisten des Blutritts im baden-württembergischen Weingarten. Dem Zuschauer wird ein Mikrokosmos zwischen dem düsteren Mittelalter und der heutigen Gegenwart geboten.

Mit dem Herz durch die Wand
Kino & Filme

Mit dem Herz durch die Wand

Mit dem Herz durch die Wand, spät wird hier die Liebe erkannt. Erst Lärm dann Stress, Kommunikation, Freundschaft und Triebe, folgt im Anschluss ans Intermezzo die große Liebe. Dieses Gedicht beschreibt die Handlung kurz aber treffend. Gegensätze stoßen sich hier nicht ab, sondern ziehen sich erst an und dann aus.

Zombieland
Kino & Filme

Zombieland

Der Film Zombieland ist eine Komödie, vom Regisseur Ruben Fleischer, aus dem Jahr 2009 und handelt von dem Jungen Columbus und dem Draufgänger Tallahassee. Gemeinsam versuchen sie, in einer von Zombies verseuchten Welt zu überleben und den Vergnügungspark „Pacific Playland“ zu erreichen, in welchem Gerüchten zufolge keine Zombies existieren sollen.

The Hours – Von Ewigkeit zu Ewigkeit
Kino & Filme

The Hours – Von Ewigkeit zu Ewigkeit

Der Film „The Hours – Von Ewigkeit zu Ewigkeit“ aus dem Jahr 2002 basiert auf dem Roman „Die Stunden“ von Michael Cunningham. Besonders gut kam er in Spanien an und verzeichnete kommerziellen Erfolg. Drei Leben von drei Frauen zu drei unterschiedlichen Zeiten. Wer mehr davon wissen möchte, sollte hier defintiv vorbeischauen.

Grüße aus Fukushima
Kino & Filme

Grüße aus Fukushima

Das in schwarzweiß gedrehtes Drama „Grüße aus Fukushima“, aus dem Jahr 2016, beleuchtet die Naturkatastrophe von Fukushima. Die Story handelt von zwei Frauen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Da ist zum einem die junge Deutsche Marie, zum anderen die alte Japanerin und Geisha Satomi. Doch eines haben beide gemeinsam, ihr vergangenes Leben aufzuarbeiten.

Robots
Kino & Filme

Robots

Der Kinderfilm „Robots“ erzählt die Geschichte vom jungen Roboter namens Rodney, der aus einfachen Verhältnissen stammt und davon träumt mit seinen Erfindungen die Welt besser zu machen. Das ist gar nicht so einfach, denn die böse Ratchet und seine machthungrige Mutter Madame Gasket wollen altmodische Roboter, zu denen leider auch Rodney gehört, aus Robot City endgültig verbannen.

Die Legende vom Weihnachtsstern
Kino & Filme

Die Legende vom Weihnachtsstern

Der Märchenfilm „Die Legende vom Weihnachtsstern“ wurde im Jahr 2012 von dem norwegischen Regisseur Nils Gaup gedreht. Er ist eine Adaption des gleichnamigen Bühnenstücks von Sverre Brandt aus dem Jahr 1924. Hauptdarstellerin ist Vilde Zeiner als Sonja, die den erloschenen Weihnachtsstern sucht, um das Leben von Prinzessin Goldhaar zu retten.

Die dunkelste Stunde
Kino & Filme

Die dunkelste Stunde

Das historische Filmdrama „Churchill – Die dunkelste Stunde“ aus dem Jahre 2017, erzählt die Geschichte eines Mannes, der gegen Widerstände seine Politik durchsetzt – im Vordergrund seine exzentrische Persönlichkeit. Die Zuschauer erwartet eine Darstellung der 1940er Jahre, in der Winston Churchill, gespielt von Gary Oldmann, Premierminister und der Ausgang noch offen war.

Jacky im Königreich der Frauen
Kino & Filme

Jacky im Königreich der Frauen

„Jacky im Königreich der Frauen“ ist eine Komödie des französischen Cartoonisten und Filmemachers Riad Sattouf aus dem Jahr 2014. Im Film sorgen exzellente Schauspieler, unter anderem Vincent Lacoste, Charlotte Gainsbourg und Anémone, bei aktuellen Themen wie politischen Führungen oder der Gleichberechtigung der Geschlechter in satirischer Art für gute Unterhaltung.

Kino & Filme – Kinoabend oder doch lieber ein Fernsehabend?

Nicht jeder wohnt in einer Großstadt und hat somit viele Kinos zur Auswahl. Wer auf dem Land lebt, der weiss davon ein Lied zu singen. Daher überlegt man sich zweimal, ob man sich einen Film im Kino anschauen möchte oder doch eher auf Streaming Dienste wie Netflix oder Amazon zurückgreift. Sicherlich ist ein Kinobesuch nicht zu vergleichen, mit einem bequemen Fernsehabend, aber alles hat seine Vor- und Nachteile. Geht man heutzutage zu zweit ins Kino, sind schnell 50 Euro aus dem Portemonnaie verschwunden und in Eintrittskarten, Popcorn, Nachos und was zu trinken umgewandelt. Dafür bietet sich ein Filmerlebnis, das gerade bei 3D Blockbustern, mit einem Homekino schwer nachzustellen ist. Alleine schon die riesige Leinwand auf der die Kinofilme flimmern, lässt sich im Wohnzimmer zu Hause schwer umsetzen. Die Kosten eines Kinobesuches hat man zu Hause natürlich nicht und je nachdem ob eine Mitgliedschaft bei Amazon Prime oder Netflix vorhanden ist, kostet der gewünschte Film zu Hause meist nur 3-4 Euro in HD-Qualität. Ein weiterer Vorteil von zu Hause ist, das auch die Snacks beim Film schauen, meistens in breiter Auswahl im Kühlschrank vorhanden sind, ebenso wie die Getränke. Dennoch, ein guter Film im Kino, mit der richtigen Person, ist auch Jahre später noch eine schöne Erinnerung und schöne Erinnerungen sind unbezahlbar.

Metamovie, Heftfilme oder Kino.de – Trailer, Filme und aktuelle Blockbuster

Es gibt Webseiten im Internet, die kennt man bzw. hat schon von gehört, wenn das Interesse an Filmen, Serien oder Kino besteht. Beliebte Webseiten dafür sind Kino.de, Metamovie.de, Filmstarts.de oder Heftfilme.de, jede der genannten hat seine Vorzüge bzw. spricht ein anderes Publikum an. Wir wissen, das wir mit unserer Filme Kategorie auf Rhein Wied News sicherlich keine Konkurrenz sind, hoffen aber trotzdessen mit unserer Filmauswahl den einen oder anderen Filmtipp gegeben zu haben. Im Laufe der Zeit gibt es immer wieder Webseiten, die den Betrieb einstellen und wo dann von einem Tag zum nächsten, alle wertvollen Informationen weg sind. Ein gutes Beispiel dafür ist MetaMovie, deren Webseite schon länger nicht mehr erreichbar ist. Demzufolge sind auch die schönen Film-Reviews mit verschwunden. Wundert Euch also nicht, wenn wir auch schon etwas ältere Filme neu vorstellen.