Lottas Bücher » die „Lotta“ Buchreihe von Astrid Lindgren

Lottas Bücher - die Buchreihe Lotta von Astrid Lindgren
Familie

Die Buchreihe Lotta und Lottas Bücher zählt nicht umsonst zu den beliebtesten Kinderbüchern. Lotta erobert die Herzen der LeserInnen und inspiriert nach wie vor Kinder dazu lustige Abenteuern und witzige Ideen auszubrüten. Die Protagonistin der Erzählungen ist nicht nur ein spaßiges, kleines Mädchen, sondern eine Heldin, die selbst bestimmt ihre Ziele verfolgt und weiß wie sie ihre Pläne umsetzten, kann. 1992 erschien aufgrund der Beliebtheit der Geschichten auch eine bezaubernde und liebevolle Verfilmung, die den Namen des ersten Buchbandes trägt. Lottas ist liebevoll gezeichneter Charakter mit Ecken und Kanten. Ein Mädchen dass es nicht scheut Risiken einzugehen, um Erfahrungen zu sammeln, und dabei vieles über sich selbst und ihr Umfeld lernt. Auch wenn die kleine Heldin wohl manchmal ein wenig störrisch sein kann, würde es der Welt nicht schlecht tun wenn wir ein paar Lottas mehr in ihr haben würden.

Lotta – ein kleines Mädchen das vieles kann

Lotta ist fünf Jahre alt und lebt mit ihren Geschwistern Mia-Maria, Jonas und ihren Eltern in der Krugmacherstraße. Lotta selbst nennt diese aber lieber Krachmacherstraße, denn hier werden nun mal keine Krüge gemacht, sondern höchstens Krach. Wie alle kleinen Mädchen ist auch Lotta mal launisch, ratlos oder quengelig. Oft aber beweist sie sich als ausgefuchstes Multitalent und überrascht die Menschen in ihrer Umgebung mit gewitzten Einfällen, lustigen Ideen und ansteckend guter Laune. Ihre Abenteuer, Erlebnisse und spannenden Geschichten gibt es in fünf Büchern nachzulesen.

Band eins: Die Kinder aus der Krachmacherstraße

Die Kinder aus der Krachmacherstraße
  • Astrid Lindgren
  • Herausgeber: Oetinger Verlag
  • Auflage Nr. 17 (01.02.1992)
  • Gebundene Ausgabe: 120 Seiten

Band eins der Reihe erschien 1985. Astrid Lindgren stellt Lotta ihren LeserInnen vor. Lotta ist störrisch, versteht manchmal nicht wieso Dinge sind wie sie sind und kann ihren zwei älteren Geschwister Mia-Maria und Jonas ganz schön auf die Nerven gehen. Auch wenn sie manchmal Ärger bekommt oder wütend wird, eins ist klar: Ohne Lotta wäre die Familie Nyman nicht das, was sie mit der kleinen Abenteuerin ist. Und meistens ist sie ja sowieso brav. Also immer dann, eben wenn Mia-Maria und Jonas mit ihr spielen und außerdem ihren Regeln folgen wollen. Lotta weiß es sich durchzusetzen und erlebt so einiges in der Krachmacherstraße.

Band zwei: Lotta zieht um

Lotta zieht um
  • Astrid Lindgren
  • Herausgeber: Oetinger
  • Auflage Nr. 5 (20.01.2014)
  • Gebundene Ausgabe: 40 Seiten

1961 wird ein zweiter Band herausgegeben. Auch wenn Lotta ihre Familie meistens mag, manchmal wird es ihr dann eben doch zu viel. Denn auch bei kleinen Mädchen kann der Geduldsfaden nun mal reißen. Als ihre Mutter sie doch nun tatsächlich böswillig zwingen will diesen super kratzigen Ekelpullover anzuziehen, reicht es ihr. Lotta beschließt auszuziehen. Nicht weit weg. Zu Frau Berg, der alten Nachbarin. Dort ist es ziemlich gemütlich und Lotta hat endlich ein bisschen Privatsphäre. Vermissen tut sie die Nymans hier drüben aber schon.

Band drei: Na klar, Lotta kann Rad fahren

Na klar, Lotta kann Rad fahren
  • Astrid Lindgren
  • Herausgeber: Oetinger
  • Auflage Nr. 40 (01.02.1972)
  • Gebundene Ausgabe: 32 Seiten

1971 erscheint Band drei von Lottas Abenteuern. Wie schon erwähnt, kann Lotta eben wahnsinnig viel. Radfahren möchte sie nun auch. Noch hat sie aber kein Fahrrad. Da kommt der bevorstehende Geburtstag ganz gelegen. Als dann aber am heiß herbeigesehnten Festtag das Rad nicht unter den bescherten Geschenken ist, muss sie sich etwas einfallen lassen.

Band vier: Lotta kann fast alles

Lotta kann fast alles
  • Astrid Lindgren
  • Herausgeber: Oetinger Verlag
  • Auflage Nr. 31 (01.02.1977)
  • Gebundene Ausgabe: 32 Seiten

Da Lotta ein Kind ist das, wie der Buchtitel besagt, fast alles kann, sind auch größere Probleme und Aufgaben für sie kein Problem. Weihnachten steht vor der Tür und bei den Nymans steht noch kein Tannenbaum in der festlich geschmückten Stube. Es sieht ganz so aus, als müsste die Familie dieses Jahr ohne Weihnachtsbaum auskommen, denn weit und breit gibt es keine mehr zu kaufen. Besonders traurig sind Mia-Maria und Jonas, aber auch die Eltern finden es schade dieses Jahr ohne Baum feiern zu müssen. Nur Lotta verschwendet keine Zeit, damit Trübsal zu blasen, sie hat eine Idee. Das Buch ist 1977 erschienen.

Band fünf: Natürlich ist Lotta ein fröhliches Kind

Natürlich ist Lotta ein fröhliches Kind
  • Astrid Lindgren
  • Herausgeber: Oetinger Verlag
  • Auflage Nr. 15 (01.02.1991)
  • Gebundene Ausgabe: 32 Seiten

1990 erschien der letzte Band der Reihe. Auch wenn selbst Lotta schlechte Tage hat, alles in allem ist sie eine Frohnatur. Als das Osterfest vor der Tür steht, sind ihre Geschwister betrübt und haben eigentlich gar keine Lust zu feiern. Der Grund: Im ganzen Ort gibt es keine Süßigkeiten mehr zu kaufen. Was gibt es denn dann noch zu feiern? Lotta hingegen hat keine schlechte Laune, denn sie weiß etwas das die anderen noch nicht wissen. Ostern wird dieses Jahr bei den Nymans zwar etwas anders werden als sonst, aber garantiert nicht weniger Spaß machen, da ist Lotta sich sicher.

Die Lotta Bücher – eine Buchreihe von Astrid Lindgren

Geschrieben wurden die Lotta Bücher von der beliebten Kinder-und Jugendbuch Autorin Astrid Lindgren. Wir kennen ihre berühmten Werke wie zum Beispiel „Pippi Langstrumpf“, „Michel aus Lönneberga“, „Wir Kinder aus Bullerbü“. Ihre Geschichten nehmen Kinder an die Hand und nehmen sie mit in eine farbenfrohe Welt mit spannenden Figuren. Sowie alle von Lindgrens Charakteren ist auch Lotta kein gewöhnliches, kleines Mädchen. Die Fünfjährige ist pfiffig und weiß wie sie die Pläne die sie sich in den Kopf gesetzt hat umsetzten kann.

Die Autorin teilte schon immer viel Begeisterung für das Schreiben und nahm sich in ihrer Jugend diesem auch als erste berufliche Tätigkeit an. Astrid Lindgren absolvierte ein journalistisches Volontariat bei der Zeitung. Mit dem Ausdenken und Niederschreiben von Geschichten für Kinder begann sie nach der Geburt ihres Sohnes Lars.

Letzte Aktualisierung am 14.11.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API