Nacktschnecken » die Plage eines jeden Gartenbesitzers

Nacktschnecken - die Plage eines jeden Gartenbesitzers

Jeder Gartenfreund sieht sich in jedem Jahr immer wieder neu einer Nacktschneckenplage ausgeliefert. Besonders wenn es ein feuchtes Frühjahr ist, dann kommen diese kleinen Allesfresser in Scharen und vernichten alles Grün, was ihnen unterkommt. Zudem sehen sie auch rein optisch nicht so toll aus, gegenüber ihren anderen Artgenossen, die mit einem Haus auf dem Rücken ausgestattet sind. Ja, nun steht die Frage im Raum, wie wird man diese Nacktschnecken wieder los? Das ist nicht wirklich einfach, denn Nacktschnecken haben einfach keine natürlichen Feinde, außer den Tigerschnegel. Aber sehen wir uns das in den kommenden Abschnitten mal etwas genauer an.

Nacktschnecken aus dem Garten verbannen, aber wie?

Den Tigerschnegel haben wir ja schon erwähnt, der einzig natürliche Feind einer Nacktschnecke. Der Tigerschnegel ist eine sehr lange Nacktschnecke und hat ein bisschen was von einer kleinen Schlange, aber nur auf den ersten Blick.

 

YouTube Video
Klicken um den Inhalt von YouTube anzusehen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube

Gern wird diese Schneckenart auch als Großer Schnegel bezeichnet, da diese Schnecke oft eine Länge bis zu 20 cm erreichen kann. Sie kommen nachts raus, außer, es hat stark geregnet, dann sieh man sie auch tagsüber. Sie verfügen auch über eine gefleckte Haut, woran sie schnell zu erkennen sind. Am Tage findet man sie unter Steinen und Blättern versteckt. Sie fressen die Eier aller anderen Nacktschnecken.

Weitere Methoden um Nacktschnecken zu bekämpfen

Weitere Methoden um Nacktschnecken zu bekämpfenWie schon erwähnt, können Nacktschnecken in einem Garten zur Plage werden und deshalb wird jeder stolze Gartenfreund nach Lösungen suchen, um sie für immer loszuwerden, auf jeden Fall erstmal für eine Gartensaison. Sehen wir uns diese Methoden doch mal etwas genauer an. Auf jeden Fall sollte es keine Bekämpfung sein, die durch chemische Mittel ausgeführt wird. Mutter Natur bietet auch hier ihre Hilfe an. Probieren Sie doch mal folgende Methoden aus.

  1. Schaffen Sie Beetumrandungen mit Blumentöpfen, die Sie dann mit einem ökologischen Anstrich aus dem Baumarkt versehen, es ist einfach ein natürlicher Zaun. Zudem finden die Schnecken auf dem glatten Unterboden einfach keinen Halt mehr.
  2. Es hilft auch, Gemüsebeete einfach in sehr sonnigen Teilen des Gartens anzulegen, dort fühlen sich keine Nacktschnecken wohl.
  3. Entfernen Sie zudem weitere Versteckmöglichkeiten, die sich bieten können für Nacktschnecken, da reicht schon oft hohes Gras aus, welches um die Beete steht, das muss auf jeden Fall weg.
  4. Weiterhin sollten Sie beim Gießen eher vorsichtig sein und nicht großflächig mit dem Wasser arbeiten. Gießen Sie gezielt nur die Wurzelballen, auch das hilft gegen eine Nacktschneckenplage, da die Erde eher trocken bleibt. Die „alten Gärtner“ wenden noch oft die Bierfallen an, aber das ist im Allgemeinen nicht die „schöne englische Art“. Zudem locken sie einfach noch mehr Nacktschnecken aus der Umgebung an, die dem Geruch nicht widerstehen können. Bitte tun Sie dies nicht nach Möglichkeit.
  5. Es lohnt sich auch, einfach einen kleinen Schneckenzaun zu ziehen. Diese sorgt dafür, dass die Schnecke ihre Blumen- und Gemüsebeete in Ruhe lassen müssen. Eine tolle Alternative zu chemischen Mitteln, die einfacher eingesetzt werden könnten. Kleine Bleche aus Metall tun da schon gute Werke. Sie verbannen den Schädling Nacktschnecke schnell und effizient.
  6. Es gibt aber noch eine sehr erfolgreiche Methode, sich der Nacktschnecken im Garten zu erwehren. Das sind die natürlichen Hemmschwellen. Was soll das sein, werden Sie jetzt denken, aber bitte auch hier können Sie zu einfachen Mittel greifen. Das können feiner Splitt, Nussschalen, Rindenmulch, Sägespäne, Kalk oder Holzwolle sein. Alles, was man ansonsten als Abfall betrachten würde, kann als Schutz gezielt eingesetzt werden. Sogar Kaffeesatz kann als natürlicher Schutz eingesetzt werden, einfach nur tun und die Erfolge werden sich einstellen.

Vorbereitung für das kommende Jahr

Vorbereitung gegen die Nacktschneckenplage für das kommende JahrMachen Sie sich den Spätsommer zu Ihrem Verbündeten und suchen Sie dort nach abgelegten Schneckeneier. Sie sollten nämlich wissen, dass Nacktschnecken schon im Herbst beginnen, für Nachwuchs zu sorgen, indem sie ihre Eier ablegen und verstecken. Alle Eier, die Sie finden, müssen entfernt werden. Die Gelege der Eier finden Sie oft versteckt unter Vlies, unter Regentonnen, in Ritzen aller Art, in Erdlöchern, unter Pflanzkübel und unter Steinen. All diese Verstecke müssen aufgespürt werden, nur so werden alle fleißigen Gärtner die Nacktschneckenplage los für das kommende Jahr.

Eine tolle und recht einfach Falle für Nacktschnecken sind Salatfallen. Der Vorteil ist hier, dass Sie gleich viele Schnecken auf einmal „zu Fall“ bringen. Oft sind es bis zu 30 Schnecken auf einmal, na, das lohnt sich doch, meine lieben Gartenfreunde. Verstecken Sie einfach unter einem nassen Sack abends ein oder mehrere Salatblätter und in der Frühe brauchen Sie diese nur noch absammeln und entsorgen. Aber gleich, ob es ein feuchter Sack oder feuchte Bretter sind, die Nacktschnecken werden sich darunter wohlfühlen, ausgestattet mit einem feuchten Salatblatt. Verstecken Sie ein Salatblatt auch gern unter dunklen, feuchten Stellen, wo Blätter gesammelt werden. Hier brauchen Sie dann nur noch die Plagegeister am nächsten Morgen absammeln.

Fazit zu Bekämpfung von Nacktschnecken im Garten

Wer kennt sie nicht, diese Nacktschneckenplage im Garten, es sind einfach unwillkommene Gäste, aber leider kommen Sie in jedem Jahr wieder, außer man tut schon etwas dagegen im Spätherbst. Die Schneckeneier sollten Sie auf jeden Fall absammeln, dann ist schon mal der erste Schritt für das kommende Jahr getan, um den Garten fast Schneckenfrei zu halten. Verzichten Sie nach Möglichkeit auf chemische Mittel, denn diese tun dem Garten allgemein nicht gut. Arbeiten Sie nach Möglichkeit mit natürlichen Mittel, um diese Schädlinge zu entfernen, dass kann ein Schneckenzaun sein, das Einsetzen von natürlichen Hemmschwellen, das Setzen von behandelten Blumentöpfen und ein Gemüsebeet oder Blumenbeet sollte immer an einem Platz angelegt werden, wo Sonne hinscheint. Vergessen wir nicht, Nacktschnecken lieben Feuchtigkeit. Geben Sie den Schnecken erst gar keine Chance, sich als Nacktschneckenplage in Ihrem Garten breitzumachen.