Das Pellegrini Quartett » ein Genuss für die Ohren

Das Pellegrini Quartett
Lifestyle

Das Pellegrini Quartett rund um seinen Gründer Antonio Pellegrini ist das wohl bekannteste und eines der bedeutendsten Streichquartett Ensembles im heutigen internationalen Raum. Nicht nur in Deutschland zählt das Quartett zu den besten und einzigartigsten. Die Musiker können über eine enorme Kraft und Ausdauer verfügen. Das Hauptanliegen der vier Musiker liegt darin, eine Gegenüberstellung von Traditionellem und Experimentellem zu kreieren und den Zuhörer damit zu erreichen, zu fesseln und in eine andere Welt der Musik zu verführen. Un dies gelingt den vier Musikern auch immer wieder aufs Neue.

Auch nach jahrzehntelangem Bestehen des Quartetts erreichen die Musiker mit ihren Aufführungen bekannter Komponisten immer wieder eine nie dagewesene Einzigartigkeit und Anziehung. Doch auch nach der langen Zeit des Bestehens des Quartetts erscheinen die Aufführungen niemals langweilig oder fade. Im Gegenteil, es erscheint immer wieder eine neue Anziehungskraft. Die vier Musiker haben stets Spaß und Freude an ihren Aufführungen und daran, das Publikum immer wieder aufs Neue mitzureisen und in ihren Bann zu ziehen. Hier kommt der Zuschauer nicht nur auf seine Kosten, sondern erlebt stets ein einzigartiges und unfassbares musikalisches Ereignis der ganz besonderen Art.

Die Gründung des Pellegrini Quartetts und dessen heutige Besetzung

Streichquartette 1&2
  • Audio-CD – Hörbuch
  • 07.03.1994 (Veröffentlichungsdatum) - CPO (Herausgeber)

Das Ensemble aus den vier Musikern wurde im Jahr 1989 von Antonio Pellegrini in Freiburg i. Br. gegründet. Antonio übernahm seither das Spielen der ersten Violine. Zur ersten Besetzung im Jahre der Gründung gehörten neben Antonio auch die ersten Mitglieder Peter Rundel, Charlotte Geselbracht sowie Helmut Menzler. Peter Rundel wurde im Jahr 1990 von Thomas Hofer als Spieler der zweiten Geige ersetzt. Charlotte Geselbracht war bis zum Jahr 1993 als Spielerin der Viola eingesetzt, seit dem Jahr 1993 übernimmt dies Fabio Marano. In der heutigen aktuellen Besetzung wird die erste Violine von Antonio Pellegrini gespielt, die zweite Geige von Thomas Hofer. Fabio Marano ist Spieler der Viola, Helmet Menzel übernimmt den Part des Violincellos. Seither spielt das Quartett in dieser aktuellen Besetzung und hat keine weiteren Änderungen oder Wechsel der einzelnen Musiker mehr vorgenommen.

Das Repertoire des Quartetts und seine Zusammenarbeit mit anderen Künstlern

Zum umfangreichen Repertoire des Pellegrini Quartets gehören Werke verschiedener Epochen und Stilrichtungen. So spielt das Quartett zum Einen Werke der Renaissance, des Barock sowie der Wiener Klassik. Hier sind insbesondere Werke von Haydn, Mozart und Beethoven vertreten. Des Weiteren gehören Werke der frühen Moderne zum Repertoire des Ensembles. Namhafte Vertreter sind hier Alexander von Zemlinsky und Hanns Eisler. Doch auch Werke von Komponisten der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts gehören zum vielseitigen Repertoire des bekannten Quartettes. So spielt es beispielsweise auch Werke von Morton Feldman, John Cage, Luigi Nono sowie Giacinto Scelsi. All dies sind jedoch nur einige wenige beispielhafte Aufzählungen und Nennungen.

Darüber hinaus verfügt das Pellegrini Quartet über weitaus mehr Werke und Aufführungen in ihrem vielseitigen und bekannten Repertoire. Das Quartett kann auch von vielen Zusammenarbeiten mit zeitgenössischen Komponisten berichten. So wurden beispielsweise Werke und Aufführungen zusammen mit Klaus Huber, Peter Eötvös, Salvatore Sciarrino oder Walter Levin gespielt. Besonders nennenswert sind auch die Uraufführungen diverser Werke, welche vom Pellegrini Quartett als erstes Ensemble überhaupt zur Schau gestellt wurden. Darunter befinden sich unter anderem das Werk „Hängebrücken – Streichquartett an Schubert von Adriana Hölszky, „12 Stücke für Streichquartett – Streichquartett Nr. 4“ von Erhard Grosskopf und „Ungetrennt“ von Juliane Klein.

Die Diskographie des Ensembles

Der Schwerpunkt der Diskographie des Pellegrini Quartetts ist auf Werken zeitgenössischer Komponisten gelegt. Das Ensemble verfügt über mehr als 20 Produktionen. Darunter befinden sich auch einige Erstaufnahmen.

Preise und Auszeichnungen des Pellegrini Quartetts

Viele Einspielungen des Quartetts wurden in die Auswahlliste des bekannten Deutschen Schallplattenpreises aufgenommen. Doch kann sich das Quartett auch über den Erhalt anderer Preise freuen, wie beispielsweise den Preis des ZMF in Freiburg im Jahr 2005.

Das Pellegrini Streichquartett live erleben

Neben diversen Aufnahmen und Aufzeichnungen auf Schallplatten bzw. CD oder MP3 kann sich der Zuhörer auch live von den Klängen des Pellegrini Quartetts überzeugen und mitreisen lassen. Das Pellegrini Quartet hat rund bis zu 35 oder mehr Auftritte in einem Jahr. Im Rahmen diverser Konzerttourneen reisten die vier Mitglieder bereits vielfach in viele europäische Länder, aber auch in Südamerika, Japan und sogar in den Libanon. Das Quartett ist auch immer wieder auf diversen Musik Festivals vertreten. Darunter befanden sich in Deutschland unter anderem das Musikfest in Berlin, das Musik Festival in Schleswig-Holstein.

Doch auch international spielt das Pellegrini Quartett immer wieder auf Festivals und Musik Veranstaltungen, so zum Beispiel auf dem Summer Festival in Kopenhagen oder dem Kuhmo Chamber Music Festival in Finnland. Seit der Saison im Jahr 2001 / 02 spielt das Quartett auch eine eigene Konzertreihe in ihrer Heimat- und Gründungsstadt Freiburg.

Das Leben neben der Band

Neben diversen Auftritten, Touren und Proben bleibt jedoch auch immer noch Zeit für Freizeit und ein privates Leben neben der Band. Doch auch hier widmen sich die Mitglieder des Quartetts gerne der Musik. So geben sie unter anderem Unterricht für Violine, Viola und Violincello in Basel und Freiburg oder geben Meisterkurse.

Letzte Aktualisierung am 22.03.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API