Razer OSVR Brille – fast wie Razor 3D, halt nur anders

Virtual Reality Brille (VR Brille) - Razor 3D
Spiele

Razor 3D steht für 3D Modelle und Texturen, der Name Razer mit Razer OSVR HDK 2.0 ist jedoch vor allem als Hersteller von Computerzubehör bekannt, das speziell für Spieler entwickelt wurde. Seit einiger Zeit zeigt sich jedoch, wie das Unternehmen in die Virtual-Reality-Szene auftritt und dort erste Erfolge erzielte. Razer hat mit seinem OSVR HDK2 Virtual Reality Headset eine andere Philosophie als die Konkurrenten HTC und Oculus: Die Hardware ist Open Source und kostet 500 Euro weniger als Rift and Live.

In der Tat hat sich das Unternehmen mit der Razer OSVR Brille das Ziel gesetzt, Virtual Reality Open Source für die Virtual-Reality-Szene zu nutzen, so wie Google dies mit Android für den Smartphone-Markt geschaffen hat. Allerdings wird Razer nicht offen Oculus Rift und seine Konkurrenten mit dieser Idee angreifen. Dennoch möchte das Unternehmen sicherstellen, dass VR weiterhin dem Entwickler günstigere Möglichkeiten für seine eigene kreative Ideen mit einer Open-Source-Plattform bringen kann. Das ganze hat also nichts mit Razor 3D zu tun, obwohl in der Aussprache der Unterschied zwischen Razor 3D und Razer 3D kaum rauszuhören ist.

Wie macht sich die Razor OSVR Brille in der Praxis

Auch Google hat noch nie mit Android versucht, ein leistungsfähiges Betriebssystem auf den Markt zu bringen und seinen Partnern die Entwicklung eines eigenen Systems zu ermöglichen. Bis jetzt machen nur Samsung, HTC und andere Smartphone-Entwickler Android, was es heute ist, obwohl Google Android nutzt. Nach der Hardwarerevision 1.4 zeigt der Hersteller Razer auf der IFA die Version 2.0, den OSVR HDK 2.0, wie das Gerät korrekt bezeichnet wird. Die Idee hinter dem Razer OSVR-Projekt ist, Virtual Reality mit der Idee von Open Source zu verbinden. Open Source steht dabei dafür für den kostenlosen Quellcode Controllers, sowie dem kostenlosen SDK. Die Hardware-Erweiterungen können ebenfalls kostenlos entwickelt werden.

Razer OSVR HDK 2.0 Bundle
  • Lieferung mit einer Infrarot Kamera funktioniert mit 100 Hz
  • Dual Display OLED Geld 2160 x 1200 geringe Persistenz mit 441 ppi laufenden D 'Ausführung zu 90 fps
  • Abnehmbarer Maske mit einer Schicht von Schaumstoff-Mikrofaser-Bambus-Kohle

Der Razor 3D Prototyp, auch als OSVR Hacker Dev Kit bekannt, ist für rund 250 Dollar im Handel erhältlich. Es gibt bereits weitere Entwicklungspläne für das Display. In der Standardversion ähnelt das OSVR Hacker Dev Kit dem Oculus Rift, einem Virtual-Reality-Headset (VR-H), mit der virtuelle Realität schon heute jederzeit und überall entdeckt werden kann.

Eine der besten Eigenschaften ist jedoch, dass das Headset mit allen Geräten und Plattformen kompatibel ist. Der OSVR-Prototyp hat ein 5,5-Zoll-Display mit 1080 Pixeln. Der Blickwinkel beträgt 100 Grad und das System enthält auch einen Beschleunigungssensor.

Mit ein paar einfachen Handgriffen kann der Bildschirm umgedreht werden, so dass ein Tablet oder Smartphone davor installiert werden kann. Alle Geräte werden über den USB 3.0-Port oder einen der beiden USB 2.0-Ports angeschlossen. Dank der dualen Optik ist es nun nicht weiter nötig, wie bei einem Oculus Rift, die leichte Unschärfe an den Kanten zu tolerieren.

Geringes Gewicht dank ausgelagerter Technologie

Im Vergleich zu anderen VR-Helmen ist das Gewicht der Razer geringer. Dies liegt daran, dass sich die meiste Technologie in einem separaten Gerät befindet. Das Helmkabel ist nach einiger Zeit kaum noch zu spüren. Die für die Entwicklung angestellten Probanden konnten dafür sorgen, dass der Komfort des Set sehr hoch ist und ein Argument für den Kauf des Gerätes ist. Razer OSVR ist nicht nur für Studios und Unternehmen gedacht. Der CEO von Razer weist darauf hin, dass der Razer OSVR-Prototyp nicht nur Spieleentwickler oder -firmen, sondern auch Schauspieler und Kreativen anziehen sollte.

Razer hat bereits die ersten OSVR-Partner gefunden. Dazu gehören große Namen wie Sixense, Untold Games, Bosch, LeapMotion und Virtuix, die ihre Unterstützung zugesagt haben. LeapMotion bietet Echtzeit-Tracking-Technologie mit einer Kamera an der Vorderseite des Headsets verbunden. Dies ermöglicht es dem Benutzer, Objekte aus der virtuellen Welt sowie reale Dinge zu verwenden. Darüber hinaus ist die Plattform kompatibel mit den Open Gaming Idealen.

Die beiden 90-Hz-OLED-Displays des HDK 2.0 zeigen zusammen eine Auflösung von 2160 × 1200 Pixel. In der Praxis sieht das ziemlich gut aus, aber die Bewegungen des Kopfes stören die Verzerrung der Optik. Darüber hinaus waren wir vorübergehend von den erheblichen Auswirkungen des Redraw betroffen. Das Sichtfeld war angenehm groß, Razer gibt den horizontalen Blickwinkel mit 120 Grad an. Ein großes Feature ist die individuell einstellbare Dioptrienkorrektur für jedes Auge, einstellbar zwischen -2 und +4,5 Dioptrien. In dem kurzen Test auf dem Stand hat es gut funktioniert. Im Vergleich dazu bietet die Gear VR, die nur für die Augenkorrektur beider Augen komponiert wird, HTC Vive, Oculus Rift und Playstation VR, keine Korrektur.

Das Ergebnis ist ein unattraktives Stottern, das in der virtuellen Realität noch unangenehmer ist als bei den herkömmlichen 2D-Titeln. Außerdem wurde das HDK 2.0-Paket mit der Infrarot-Tracking-Kamera nicht installiert, so dass auf eine Positionsverfolgung verzichtet werden konnte. Die Bewegungen des Kopfes mit den internen Positionssensoren wurden als komfortable Latenz erkannt und genutzt.

Razer OSVR HDK 2.0 – nicht so überzeugend wie Rift and Hive

Alles in allem kann der HDK 2.0 nicht so überzeugen wie die Geräte Oculus, HTC und Sony. Der große Vorteil ist jedoch die offene Plattform. Das Headset funktioniert mit allen Razer SteamVR-Programmen.

Samsung HMD Odyssey Windows Mixed-Reality-Headset mit 2 Wireless-Controllern (XE800ZAA-HC1US)
  • Hochwertige, eingebaute AKG-Kopfhörer, die während des Spielens nicht lose werden.Mit sattem 360-Grad-Raumklang können Sie hören, wenn sich jemand an Sie heranschleicht und besser erkennen, was sich um Sie herum befindet.
  • Das einzige Mixed-Reality-Headset mit eingebautem Mikrofonarray.Das direkt in das Headset integrierte Array reduziert Geräusche, so dass Sie klar kommunizieren und mit Cortana interagieren können.
  • Stellen Sie sich den Nervenkitzel von VR kombiniert mit einer phänomenalen Präsenz vor.Mit Mixed Reality von Windows können Sie in eine Welt voller immersiver, aufregender Erlebnisse abtauchen.
Oculus Rift + Touch Bundle
  • Sie erhalten sechs Gratis-Titel, darunter Robo Recall, Lucky's Tale, Quill, Medium, Dead and Buried und Toybox wenn sie Touch und Rift im Oculus Store aktivieren.
  • Die qualitativ hochwertigen Linsen und das präzise, latenzarme Tracking von Rift bieten unvergleichliche immersive Kraft.
  • Die Touch-Controller transportieren deine Hände in die VR und sorgen damit für ein nie dagewesenes Gefühl von Präsenz.
  • Jeder Bestandteil von Rift und Touch ist darauf ausgelegt, einfach, einladend und bequem nutzbar zu sein.
  • Entdecke hunderte von Spielen, Apps und Experiences im Oculus Store

Natürlich können nur solche betrieben werden, die nicht für die manuelle Steuerung ausgelegt sind. Aktuelle Angebote für das Razer OSVR HDK 2.0 Bundle gibt es auf Amazon bzw. verschiedenen Preisvergleich Webseiten. Wer das ganze vor dem Kauf einmal in der Praxis testen möchte, hat im Computerspielemuseum Berlin die Möglichkeit dazu. Und achtet darauf, Razor 3D klingt genauso, hat aber nichts mit dem Razer OSVR HDK 2.0 zu tun.

Letzte Aktualisierung am 11.12.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Mädchen sitzt vor einem Gaming Monitor und spielt ein Spiel
Spiele
Gaming Monitor – Die besten Monitore zum Spielen im Vergleich

Gaming Monitore, ein inzwischen sehr gefragtes Thema. Es gibt sie von 24 Zoll bis sogar 49 Zoll und sie versprechen bessere Farben, ein scharfes Bild und geringe Reaktionszeiten. Hierzu ein Gaming Monitor Test oder auch Spiele Monitor Vergleich mit dem auch Du schnell den Unterschied von einem Monitor für Spiele …

Das Schwarze Auge: Blackguards Cover und Inhalt der Collectors Edition
Spiele
Das Schwarze Auge: Blackguards

Das Schwarze Auge: Blackguards ist ein Taktik-basierendes Rollenspiel aus dem Hause Daedelic und erschien im Jahre 2014. In diesem Spiel schlüpfst du in die Rolle von Verbrechern, kannst deinen eigenen Charakter designen und dich zusammen mit deinen Gefährten durch zahlreiche komplizierte Hexfeld-Schlachtfelder kämpfen. Du erfüllst Quests, reist von Stadt zu …

Cover zu Overclocked: Eine Geschichte über Gewalt
Spiele
Overclocked: Eine Geschichte über Gewalt

Mit „Overclocked: Eine Geschichte über Gewalt“ stellen wir Euch Heute ein schon etwas älteres Spiel vor, das zur Kategorie der Point-and-Click Adventures gehört. Das Adventure wurde bereits im Jahre 2007 von dem deutschen Entwicklerstudio House of Tales veröffentlicht. Hierin erlebt der Spieler eine Art interaktiven Psychothriller, in dessen Verlauf der …