Jay und Silent Bob schlagen zurück

Der Film „Jay und Silent Bob schlagen zurück“ erzählt die Geschichte von Jay und Silent Bob, zwei Nichtsnutze aus New Jersey. Eines Tages erfahren sie, dass sie die Vorlage für einen Comic waren, welcher nun zu einem abfälligen Hollywood-Film verarbeitet werden soll. Dagegen möchten die beiden etwas tun. Die beiden einfältigen Gammler verbreiten Ferkeleien im fünften Film von Kevin Smith.

Jay und Silent Bob schlagen zurück
  • FSK 12
  • Constantin Film (01.12.2003)
  • DVD, Freigegeben ab 12 Jahren
  • Laufzeit: 101 Minuten
  • Jason Mewes, Jeff Anderson, Brian O'Halloran, Jason Lee, Ben Affleck

Es handelt sich um ein Roadmovie, welches viele Situationen mit mehr oder weniger Witz hat. Viele US-Stars unterstreichen den Erfolg des Regisseurs und belohnen ihn mit Gastauftritten. Der fünfte Teil ist nicht so radikal wie seine Vorgänger. Es sollte eine Generation dargestellt werden, die nicht kommerziell ist. Allerdings wurde dieses Thema in den früheren Teilen wesentlich deutlicher dargestellt.

Jay und Silent Bob schlagen zurück – Besetzung / Darsteller, Drehorte und Regie

Unter dem Originaltitel „Jay and Silent Strike Back“ wurde der Film „Jay und Silent Bob schlagen zurück„, eine US-amerikanische Filmkomödie gedreht. Regie führte Kevin Smith bei dem fünften Teil der New-Jersey-Filme. Bei dieser Folge bekamen Jay gespielt von Jason Mewes und Silent Bob gespielt von Kevin Smith die Hauptrollen. Der Titel ist an den Star-Wars-Film „Das Imperium schlägt zurück“ angelehnt. Der Film kam am 24.8.2001 in die Kinos, in Deutschland am 18.4.2002. Bei 22 Millionen US-Dollar Produktionskosten wurden 33 Millionen US-Dollar wieder eingespielt. Der Film ist 104 Minuten lang. Er wurde in den USA produziert und in englisch vertont. Der Regisseur schrieb auch das Drehbuch. In Deutschland ist der Film FSK 12 und in Österreich JMK 14.

Silent Bob Besetzung im Film

  • Ben Affleck spielt sich selbst und Holden McNeil
  • Jason Lee spielt Brodie Bruce und Banky Edwards
  • Shannon Elizabeth spielt Justice
  • Will Ferrell spielt Federal Wildlife Marshal Willenholly
  • Eliza Dushku spielt Sissy
  • Ali Larter spielt Chrissy
  • Jennifer Schwalbach Smith spielt Missy

Zusammenfassung & Inhalt vom Film Jay und Silent Bob schlagen zurück

Der Comic Bluntman & Chronic spiegelt das Leben von Jay und Silent Bob wieder. Jetzt will Miramax Films den Comic verfilmen. Im Internet wird über die Verfilmung des Comics gesprochen, dabei kommen die beiden Hauptdarsteller nicht gut weg. Das erfahren die beiden Menschen, welche die Vorlage sind. Jay und Silent Bob wollen sich auf den Weg nach Hollywood machen, um zu verhindern, dass ihr Comic verfilmt wird.

Sie haben geplant den Weg mit dem Bus zurückzulegen. Sie kennen das Busfahren vom Schulbus. Erstaunt erfahren sie, dass man für andere Busse einen Fahrschein benötigen. Sie treffen auf einen Tramper. Der Tramper erklärt ihnen, dass man sich beim Fahrer mit einer oralen Befriedigung für die Mitnahme bedankt. Sie möchten ihr neu erlerntes Wissen umsetzen, als eine Nonne sie mitnimmt. Die Ordensfrau ist selbstverständlich nicht begeisterte. Die beiden Tramper werden sofort von ihr des Autos verwiesen.

Damit ist noch nicht das Schlimmste passiert. Sie treffen auf C.L.I.T., einem angeblichen Tierschutzverein. Der Verein besteht aus einem Mann und den wunderhübschen Damen Chrissy, Justice, Missy und Sissy. Jay schmeißt den Mann des Tierschutzvereins als erste gute Tat aus dem Auto. Die beiden Reisenden werden von den vier Damen in einen Raub verwickelt. Während die Frauen Diamanten an sich nehmen, befreien Jay und Silent Bob einen Affen. Der Affe musste bisher sein das ein in einem Labor fristen. Jetzt darf der Affe die beiden Helden und die vier Diebinnen auf ihrer Reise begleiten.

Durch die Diebstähle ist sowohl der Federal Wildlife Marshal Willenholly als auch die Polizei hinder den sechs Reisenden her. Das hindert Jay und Justice nicht daran sich ineinander zu verlieben. Auch das Ziel Hollywood gerät nicht in Vergessenheit. Trotz einiger Hindernisse schaffen sie es, ihr Ziel zu erreichen. Sie lernen Ben Affleck, der ihnen erklärt wie die Gegebenheiten in der Filmindustrie sind. So kommt es, dass Jay und Silent Bob Geld angeboten wird, damit sie von ihrem Vorhaben absehen, den Dreh des Filmes zu verhindern.

Sie gehen auf den Deal ein, nehmen das Geld an und versuchen nicht mehr, die Verfilmung des Comics zu verhindern. Sie haben statt desen eine Idee, was sie mit dem Geld machen könnten. Sie kaufen sich mit dem Geld Flugtickets. Nicht dass sie nach der ganzen Aktion nun einen Urlaub machen möchten. Weit gefehlt, sie reisen zu den Leuten, welche sich im Internet über sie lustig gemacht oder beleidigt haben. Sie wollen diese Leute aufsuchen, um sie für ihre Äußerungen im Netz zu bestrafen und sie zu verprügeln.

Fazit & Kritiken zum Film Jay und Silent Bob schlagen zurück

Mit dem Film „Jay und Silent Bob schlagen zurück“ hat Regisseur Kevin Smith eine rasante Komödie auf die Leinwand gebracht. In welche Richtung der Humor geht, verrät die Tatsache, das 248 mal „Fuck“ gesagt wird. Wer sich bei dem Film richtig amüsieren will, sollte politisch nicht so korrekten Humor mögen. Es gibt im Film jede Menge Obszönitäten und Nerd-Humor.

Vor Jahren wurden Jay und Silent Bob, sein Freund vor einem Laden vergessen. Seit dem ist der Laden ihre Heimat geworden und halten sich ausschließlich vor dem Lädchen auf. Dann stellen sie fest, dass ihr einfaches Leben in Hollywood verfilmt werden soll. Da sie für ihre Vorlage kein Geld bekommen, wollen sie nach Hollywood und den Dreh stoppen. Es gibt lustige Cameo-Auftritte und viele ungewöhnliche Menschen, denen sie auf ihrer Reise begegnen. In den Dialogen finden sich viele Anspielungen auf andere Filme, was Filmfans begeistern wird.

Wem der Film gefällt und wer gerne noch mehr hätte, es gibt mehr. Der Film ist der fünfte einer Serie. Die ersten vier heißen „Clerks – Die Ladenhüter“, „Mall Rats“, Chasing Amy“ und „Dogma“.

Letzte Aktualisierung am 14.07.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Legend
Kino & Filme
Legend

Der englisch-französische Thriller „Legend“ feierte seine Premiere beim International Filmfestival in Toront, im September 2015. „Legend“ kam im Januar des nächsten Jahres in die deutschen Kinos. Ihm gelangen weltweite Einnahmen bis zu 43 Millionen US-Dollar. Im Ganzen erreichten die Darsteller mit dem Film drei Auszeichnungen und zwei Nominierungen. Der Film …

The Visit
Kino & Filme
The Visit

Der Film „The Visit“ schaffte ganze vier Nominierungen und gleichzeitig einige Auszeichnungen. Zum einen erhielt Deanna Dunagan beim Fright Meter Awards die Auszeichnung zur besten Nebendarstellerin. Zum anderen belegte der Horrorstreifen Platz neun auf der Top Ten der besten Horrorfilme 2015 im Rolling-Stone-Magazin. Zu Besuch bei Oma und Opa. Die …

Am Ende ein Fest
Kino & Filme
Am Ende ein Fest

Der Film „Am Ende ein Fest“ behandelt ein ernstes Thema. Wie lange können Menschen ihr Leben lebenswert nennen? Wann ist es nicht mehr erstrebenswert zu leben? Die Debatte kreist des Öfteren in den Medien. Ein Stichwort dazu lautet: Sterbehilfe. Der israelische Regisseur erschuf eine überraschend lustige Diskussion rund um das …