Stadtvilla als Fertighaus bauen – Varianten und Preise im Überblick

Eine Stadtvilla als Fertighaus bauen

Eine Stadtvilla gehört zur aufwendigsten Version des Einfamilienhauses. Sie ist überall dort zu finden, wo man freistehende Häuser bauen kann, ohne dabei auf die städtische Infrastruktur verzichten zu müssen. Es ist die ideale Möglichkeit, im Grünen zu sein und dennoch in der Stadt zu leben. Solche Haustypen werden somit vor allen Dingen in Stadtrandbezirken oder in Vororten gebaut. Eine Stadtvilla als Fertighaus passt sich den persönlichen Anforderungen der Bauherren optimal an und ist daher sehr flexibel.

Aber welche Varianten der Fertighaus-Stadtvilla sind verfügbar und mit welchen Preisen muss man rechnen?

Was kennzeichnet alle Varianten einer Fertighaus-Stadtvilla?

Stadtvillen als Fertighäuser sind zunächst durch höchsten Wohnkomfort gekennzeichnet. Den Bauherren bieten sie viel Wohnfläche auf dem eigenen Grundstück. Zudem bestechen sie durch große Räume. Die wesentlichen Merkmale einer Fertighaus-Stadtvilla sind neben ihrer luxuriösen äußeren Erscheinung die quadratischen und mehrstöckigen Grundrisse.

Sie verfügen im Erdgeschoss über einen Anschluss zum Garten und weisen meistens eine offene Wohnfläche auf. Für den entsprechend Stil der Villa sind Balkone, Erker und große Fenster kennzeichnend. Daher bietet sie ausreichend Platz für Eltern, Kinder und je nach Ausführung auch für die Großeltern.

Die Villa in der Stadt erhält einen repräsentativen Charakter infolge der mit Bedacht ausgesuchten Dachform. Charakteristisch ist allerdings auch eine hochwertige Ausstattung und viel natürliches Licht, welches bei jedem Stil eine bedeutende Rolle spielt. Normalerweise wird in einer Fertighaus-Stadtvilla darauf geachtet, dass mehrere Wohnebenen vorhanden sind. Es spielt sich nicht alles auf einer Ebene ab.

Im Erdgeschoss befinden sich meistens eine Küche und ein großzügiger Essbereich. Ein offener Wohnbereich und ein Badezimmer sind hier ebenfalls vorhanden. Die Aufteilung der Räume kann in einer Stadtvilla als Fertighaus ganz nach den persönlichen Wünschen und Vorstellungen angepasst werden. Im Grundriss werden in der Regel 4 oder 5 Zimmer eingeplant. Um unter dem Dach einen Hobbyraum oder ein Spielzimmer für die Kleinen einrichten zu können, wird zum Teil eine dritte Ebene verwirklicht.

Stadtvilla im Bauhausstil

Bauhausstil StadtvillaDer Bauhausstil ist einer der am weitesten verbreiteten Baustile der Stadtvilla. Die kubische Grundform ist bei diesem Baustil vorherrschend. Eine würfelförmige Gestalt der Villa besticht durch ihre einfachen geometrischen Formen sowie schlichte und klare Linien. Diese werden im Inneren der Villa fortgesetzt und sind nicht nur von außen erkennbar. Sowohl Dachschrägen und Erker als auch Gebäudeschmuck wie Ornamente sind bei diesen Stadtvillen nicht zu finden.

Wenn es um die Fassade einer Stadtvilla im Bauhausstil geht, so sind sie meistens in einem schlichten Weiß. Nicht selten kommen hierbei klassische Bauhaus-Grundfarben zum Einsatz. Daher sind die Stadtvilla-Fertighäuser häufig in Blau, Gelb oder in Rot anzutreffen. Es gibt aber meistens nur sehr wenig Farbfläche. Die wenigen farbigen Flächen sind durch kräftige Farben gekennzeichnet. Weitere Merkmale einer Stadtvilla im Bauhausstil sind komplett verglaste Fassaden.

Die Fenster sind oft bodentief und sehr groß. Immer wieder werden sie übereinander angeordnet und sorgen damit für einen unverkennbaren Stil. Im ersten Stock der Villa sind die Schlafräume zu finden.

Stadtvilla im mediterranen Stil

Stadtvilla als Fertighaus bauen: Mediterraner Stil einer StadtvillaDer mediterrane Stil einer Stadtvilla als Fertighaus kommt dem Landhaus in der Toskana sehr nahe. Flache Zelt- und Walmdächer sowie Natursteinfassaden sind für diese Art der Villa kennzeichnend. Oft ist sie zweigeschossig und symmetrisch. Diese Villen werden komplett mit Ziegelsteinen oder mit Ziegelstein-Elementen eingedeckt.

Oft werden überragende Dächer, umlaufende Dachüberstände sowie abgesetzte Vordächer gebaut. Diese sollen dafür sorgen, dass im Sommer ein ausreichender Sonnenschutz gewährleistet werden kann. Das Dach und die Fassade sind meistens in Terracotta-Tönen gehalten.

Die Fenster sind bodentief und haben die Gestalt von Sprossenfenstern. Nicht selten sind sie mit Klappläden ausgestattet.

Der Bereich des Eingangs einer Stadtvilla im mediterranen Stil wird oft mit Säulen und Rundbögen geschmückt. Der Gesamteindruck wird durch einen typisch italienischen Landgarten um die Villa abgerundet.

Kosten einer Villa

Eine Stadtvilla als Fertighaus kann auf einem mittelgroßen Grundstück gebaut werden. Daher müssen die Kosten nicht allzu hoch ausfallen. Sie kostet nicht weniger und nicht mehr als ein anderer Haustyp und ist demzufolge nicht nur etwas für den großen Geldbeutel. Bauherren sollten etwa mit 2.000 Euro reinen Baukosten pro Quadratmeter rechnen. Dieser Preis kann allerdings in Abhängigkeit von der Ausstattung und der Baufirma stark variieren.

Die Baukosten einer Stadtvilla als FertighausNeben den reinen Baukosten fallen Nebenkosten an. Dazu zählen beispielsweise Baugenehmigungsgebühren oder Anschlusskosten, Bodengutachten und Grundstücksvermessung.

Die anfallenden Baukosten einer Stadtvilla als Fertighaus werden aber von verschiedenen Faktoren beeinflusst. Zum einen ist es die Größe des Grundstücks: Soll es eine parkähnliche Gartenanlage sein oder soll die Villa eher kleiner ausfallen? Zum anderen ist es der Baustil – mediterran oder bauhaus?

Des Weiteren spielt die Heiztechnik eine Rolle. Dabei wird zwischen einer Öl- und Gasheizung und zwischen Solar- und Erdwärme unterschieden. Die Ausstattung beeinflusst die Kosten ebenfalls. Hier entscheidet der Bauherr, ob die Stadtvilla beispielsweise über einen französischen Balkon oder einen Kamin im Wohnzimmer verfügen soll.

Nicht zuletzt entscheiden die Gesamt-Wohnfläche in Quadratmetern, die Anzahl der Geschosse und die Unterkellerung über den künftigen Preis der Fertighaus Stadtvilla.