Die Top 10 Kryptowährungen auf Grundlage der Marktkapitalisierung

Die größten Kryptowährungen

Eine der spannendsten technologischen Entwicklungen des letzten Jahrzehnts gelang zum ersten Mal über eine Mailingliste für Kryptografie. Unter dem Decknamen Satoshi Nakamoto wurde dazu ein Whitepaper publiziert, in welchem das Bitcoin-System als erste Kryptowährung beschrieben wurde. Lediglich ein Jahr später wurde die Referenzsoftware dieser Kryptowährung veröffentlicht.

Seither gab es immer wieder teilweise sehr starke Kurschwankungen, aber im März 2016 stieg diese die Kryptowährung auf einen neuen Rekordwert. Dabei war ein Bitcoin zum ersten Mal mehr wert als eine Unze Gold. Das liegt einige Jahr zurück, im Artikel heute möchten wir uns anschauen, was die Top 10 Kryptowährungen im Jahr 2021 sind.
 
 

Die Top 10 Kryptowährungen mit Stand 2021

Der Bitcoin ist nicht die einzige Kryptowährung, welche um das Interesse der Anleger wirbt, jedoch ist der Bitcoin eine der bekanntesten Kryptowährungen. Inzwischen werden mehr als 700 unterschiedliche Kryptowährungen an der Börse oder BitQT gehandelt. Hierbei gibt es mehrere bekannte Kryptowährungen. Im folgenden Textabschnitt erklären wir Ihnen die Top 10 der bekanntesten bzw. größten Kryptowährungen auf Grundlage der Marktkapitalisierung.


Bitcoin

Erscheinungsjahr: 2009
Gründer/Entwickler: Satoshi Nakamoto
Webadresse: bitcoin.org

Top 10 Kryptowährungen - der Bitcoin auf Platz 1Der Name „Bitcoin“ setzt sich aus dem Wort für die kleinste digitale Gleichform, dem Bit, und der englischen Bezeichnung Coin für Münze zusammen. Als Erfinder ist ein bestimmter Satoshi Nakamoto bekannt – wobei bis nicht geklärt ist, welcher Mensch sich hierhinter genau verbirgt. Eventuell handelt es sich dabei um eine Gruppe von Personen. Von Bitcoins gibt es weder Scheine noch Münzen. Diese existieren lediglich virtuell, als digitale Folge von Zeichen. Diese Währung oftmals mit Gold verglichen wird: Hinter dieser steht kein wirklicher Wert. So werden neue Bitcoins von den Anlegern mithilfe von mathematischen Verfahren selbst formuliert.


Ethereum

Erscheinungsjahr: 2015
Gründer/Entwickler: Vitalik Buterin, Gavin Wood, Jeffrey Wilcke
Webadresse: ethereum.org

EthereumEthereum ist eine dezentrale Softwareplattform auf der Grundlage der Blockchain-Technologie. Diese gestattet das Ausführen und das Erstellen von sogenannten Decentralized Applications (dApps) und Smart Contracts, die ohne die Kontrolle und den Einfluss von dritten Parteien ausgeführt werden können. So basiert der Ethereum auf einer Blockchain und somit auf der gleichen technischen Grundlage wie der Bitcoin. Der Ethereum ist jedoch keine reine Kryptowährung. Dieser dient mit erweiterten Positionen wie Smart Contracts als Ökosystem für Blockchain-Konzepte aller Art. Daher kann die Währung offenes Protokoll für dezentrale Anwendungen genannt werden.


Cardano

Erscheinungsjahr: 2015
Gründer/Entwickler: Charles Hoskinson
Webadresse: cardano.org

CardanoDer Cardano ist eine Blockchainplattform zur Ausführung von Smart Contracts. Hinter dem Cardano steht eine Non-Profit Organisation. Diese hat ein Netzwerk aus Wissenschaftlern und Akademikern versammelt, um die weiteren Entwicklungen des Cardano-Protokolls immer intensiv prüfen zu können. Derzeit befindet sich der Cardano in einem Entwicklungsstadium. Dies ist eine blockchainbasierte Plattform, welche im Verlauf der Entwicklung programmierbar ist und die Ausführung von Smart Contracts gestatten soll. Zusammen mit dem dazugehörigen Token ADA, welcher an vielen Börsen gehandelt wird, ähnelt der Cardano mit seinen Fähigkeiten und Eigenschaften den modernen Kryptoprojekten, welche mehr sind als eine digitale Währung und eine Reihe an Verwendungsmöglichkeiten bieten.


Binance Coin

Erscheinungsjahr: 2017
Gründer/Entwickler: Changpeng Zhao
Webadresse: binance.com

Binance CoinDie Kryptowährung Binance Coin, welcher als BNB bezeichnet wird, ist der native Coin der Kryptowährungsbörse Binance, welcher auf der Ethereum-Blockchain unter Nutzung des ERC20-Token-Standards erstellt wurde. Der Binance hat 200 Millionen BNB ausgegeben. Das ursprüngliche Ziel war es, die Kryptobörse zu fördern und zugleich den Händlern und Anlegern von Kryptowährungen Erschwinglichkeit und Komfort zu bieten. Dieser Coin wurde im Juli 2017 durch das Initial Coin Offering lanciert, bei welchem 20 Millionen BNB an Angel-Investoren, 100 Millionen an ICO-Teilnehmer und 80 Millionen an die Projektmitarbeiter ausgegeben wurden. Jene durch den Verkauf von BNB verabreichten Mittel wurden für die Entwicklung der Kryptobörse, das Marketing und die Markenbildung verwendet. Ein bestimmter Prozentsatz wurde außerdem für die nötigen Upgrades des Kryptowährungsbörse Binance verwendet.


Tether

Erscheinungsjahr: 2015
Gründer/Entwickler: Tether Limited
Webadresse: tether.to

TetherDer Tether gehört zu den wohl kontroversesten und am meisten erörterten Kryptowährungen in der Welt der Finanzen. Dieser hat viele Vorteile und Nachteile, welche es zu beachten gilt und kann auf vielen Plattformen gekauft werden. Die Währung wurde im Juli 2014 gegründet und im Oktober an die Anleger ausgegeben, wobei er zu dieser Zeit RealCoin hieß. Im November wurde der Name der Währung in Tether geändert. Verantwortlich dafür ist ansässige Tether Ltd. aus Hong Kong, die zur Holdings Limited dazugehört. Der Handel mit dem Tether begann im Februar 2015. Dieser kann als eine hybride Währung bezeichnet werden. Der Tether ist eine Kryptowährung, doch der Wert ist an jenen einer Fiatwährung gekoppelt. Insgesamt gibt es derzeit zwei verschiedene Varianten. Dabei ist der USDT an den aktuellen Wert des US-Dollar gebunden und der EURT, welcher an den Euro gekoppelt ist.


XRP/Ripple

Erscheinungsjahr: 2012
Gründer/Entwickler: Ryan Fugger, Chris Larsen, Jed McCaleb
Webadresse: ripple.com

XRP/RippleDer Ripple bzw. der XRP ist für den schnellen Geldtransfer auf der Welt geschaffen worden und ähnelt der Funktion von Kreditkarten. Eine Anerkennung ist für international arbeitenden Händler von Bedeutung. Der Ripple kann 1500 Transaktionen in einer Sekunde verarbeiten. Dies erfolgt bei einer durchschnittlichen Register- bzw. Zulassungszeit von 3 bis 5 Sekunden. Dies misst sich gegen Ether, welcher im Schnitt 13 Sekunden benötigt und dem Bitcoin, welcher bis zu 10 Minuten andauern kann.


Dogecoin

Erscheinungsjahr: 2013
Gründer/Entwickler: Billy Markus, Jackson Palmer
Webadresse: dogecoin.com

DogecoinDer Dogecoin ist eine Kryptowährung, welche wie Bitcoin auf einer Blockchain-Technologie fundiert. Die Blockchain ist dabei eine Art digitales Buch bzw. Verzeichnis, in welchem alle Verkäufe und Käufe gespeichert und mit Codes versiegelt werden. Solche Transaktionen sind anschließend nicht mehr veränderbar und somit nicht manipulierbar. Wie der Bitcoin lässt sich der Dogecoin auf dem Rechner erschaffen. Die Anleger können sich das Buch als Kopie auf den Computer laden, wobei sich dies stets neu aktualisiert und damit weitergeschrieben wird. Wie die anderen Kryptowährungen verwendet das Blockchain-Netzwerk des Dogecoins ebenfalls eine Verschlüsselung, um die Geldgeschäfte vor einer Manipulation zu schützen.


USD Coin

Erscheinungsjahr: 2018
Gründer/Entwickler: Circle und Coinbase
Webadresse: centre.io

USD CoinDer USD Coin ist eine Kryptowährung der Kryptobörse Coinbase aus Amerika. Diese Kryptowährung kam im Herbst 2018 an die Börse. Den USD Coin kaufen ist nicht nur bei Coinbase selbstsondern zugleich auf weiteren Kryptobörsen und bei Plattformen möglich. Zurzeit ist ein USD Coin circa 0,88 Euro wert. Wertsteigerungen sind bei der noch recht jungen Kryptowährung sehr schnell möglich. Der USD Coin ist ein Stablecoin, welcher über den US-Dollar gesichert ist. Die Besonderheit des USD Coins ist, dass es sich dabei um eine Stable Coin handelt. Diese Kryptowährung ist über den Dollar vollständig abgesichert.

Die Technik hinter dieser Kryptowährung wurde von Circle und Coinbase, einem Zahlungsunternehmen, welches auf der Blockchain basiert, entwickelt. USD Coin verkaufen und kaufen ist über die App möglich. Deshalb ist die Technologie auf Smartphones ausgerichtet. Jeder USD Coin vertritt einen Dollar. Die gleiche Ansammlung an Coins ist in Dollar hinterlegt. Dies kann die Währung absichern. Der Dollar wird damit 1 zu 1 über diesen Coin einer Kryptowährung in einer Ethereum-Blockchain abgebildet.


Polkadot

Erscheinungsjahr: 2017
Gründer/Entwickler: Gavin Wood
Webadresse: polkadot.network

PolkadotBeim Polkadot handelt es sich um ein Blockchain-Protokoll der kommenden Generation und gestattet es, verschiedene Blockchains miteinander zu verknüpfen und kommunizieren zu lassen. Dieses Währungsprojekt wurde mit der Vision geschaffen, ein besseres Internet zu erzeugen, in dem die Kontrolle mehr bei den Personen selbst liegt, statt bei einem großen Unternehmen.


Solana

Erscheinungsjahr: 2017
Gründer/Entwickler: Anatoly Yakovenko
Webadresse: solana.com

SolanaDer Solana ist eine Computing-Plattform zum dezentralen Ausführen von Smart Contracts wie auch beim Ethereum. Durch die innovativen Ideen wie eine Kombination aus Proof of Stake und Proof of History, kann dieses System etwa 50.000 Transaktionen in der Sekunde zu sehr geringen Gebühren ausführen und gilt daher als direkter Konkurrent von Ethereum. Die Entwickler hinter der Währung Solana nehmen für sich selbst in Anspruch, den Zusammenfall der Aspekte so gut wie keine weitere Blockchain hergestellt zu haben. Da dieses System schon jetzt mehr als 50.000 Transaktionen pro Sekunde stemmt, soll diese Plattform auf jeden Fall sicher und dezentral sein. So könnte in Zukunft das Limit auf einige 100.000 Transaktionen in der Sekunde steigen.


Fazit zu den die Top 10 Kryptowährungen

Laut aktuellen Analysen beläuft sich die Marktkapitalisierung sämtlicher Kryptowährungen auf etwa 176 Milliarden USD. Hiervon entfallen mit 79,5 Milliarden Dollar der größte Anteil auf den Bitcoin. Ethereum, Ripple, Bitcoin Cash, Litecoin, Dash, NEM, IOTA, Ethereum Classic und Monero folgen auf der Liste der Top 10 Kryptowährungen. Auf vielen Handelsplattformen können Bitcoin und die anderen Währungen gehandelt werden. Für den Besitz wird eine Wallet als Zahlungsstelle gebraucht.

Mit jener virtuellen Brieftasche kann der Anleger das kryptische Geld empfangen und versenden. Die Basis dieser Wallet besteht in einem privaten und öffentlichen Schlüssel. Neben der Möglichkeit die Kryptowährungen zu einem Kurs über die Börsen zu handeln und kaufen, besteht zugleich die Möglichkeit durch das Mining weitere und neue Coins zu erzeugen.